Advertisement

Psychotherapie Forum

, Volume 18, Issue 1, pp 27–31 | Cite as

Investition oder Glücksspiel? Psychoanalytische Assoziationen zur Finanzkrise

  • Hans-Jürgen WirthEmail author
Originalarbeit
  • 58 Downloads

Zusammenfassung

Eine zentrale Erklärungsgrundlage der aktuellen Krise bildet die Berücksichtigung der ambivalenten Fantasiebeziehungen hinsichtlich des Zusammenspiels von Finanzmarkt, Motiven und Verhalten von Anlegern und der Angstlust. Der Autor beleuchtet dies unter der besonderen Berücksichtigung der Spieltheorie-Perspektive und unterscheidet die aktuelle Gier von anderen rauschhaften Grenzerfahrungen. Die Narzissmustheorie erklärt zentrale psychologische Hintergründe und Folgen der Finanzkrise.

Schlüsselwörter

Massenpsychologie Affekt Finanzmarkt Spieltheorie Wette Narzissmus Angstlust 

Investissements ou jeu de hasard? Associations psychanalytiques en rapport avec la crise économique

Capital spending or gambling? Psychoanalytic associations to the financial crisis

Summary

One main explanation concept of the actual crisis is based on the consideration of the ambivalent fantasies regarding the interplay of financial markets, motives and actual behaviour of the investors and the thrill. The author discusses this under the special perspective of the game theory. He distinguishes this from other modalities of Dionysian limit experiences. The narcissism theory helps to explain the important psychological matrix and the consequences of the financial crisis.

Keywords

Crowd psychology Affect Financial markets Game theory Bet Narcissism Thrill 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Balint M (1959) Angstlust und Regression. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  2. Erdheim M (1982) Die gesellschaftliche Produktion von Unbewußtheit. Eine Einführung in den ethnopsychoanalytischen Prozeß. Suhrkamp, Frankfurt a. MGoogle Scholar
  3. Koslowski P (2009) Spekulation: Wette oder Glücksspiel. FAZ vom 23. 10. 2009, Nr. 246, S 12Google Scholar
  4. Tucket D, Taffler R (2009) Fantastische Objekte und der Realitätssinn des Finanzmarktes. Ein psychoanalytischer Beitrag zum Verständnis der Instabilität der Wertpapiermärkte. In: Mauss-Hanke A (Hrsg) (2009) Internationale Psychoanalyse 2009. Ausgewählte Beiträge aus dem International Journal of Psychoanalysis, Bd 4. Psychosozial-Verlag, Gießen, S 227–263Google Scholar
  5. Weber M (1919) Politik als Beruf. Mohr, Tübingen, 1994Google Scholar
  6. Wirth H-J (2002) Narzissmus und Macht. Zur Psychoanalyse seelischer Störungen in der Politik. Psychosozial-Verlag, GießenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.Psychosozial-VerlagGießenGermany

Personalised recommendations