Advertisement

Psychotherapie Forum

, Volume 17, Issue 2, pp 47–50 | Cite as

Freiheit als tragisches Geschenk. Die Arbeitslosen von Marienthal – Eine Reminiszenz

  • Ulrich SollmannEmail author
Titelthema
  • 284 Downloads

Zusammenfassung

Die Studie "Die Arbeitslosen vom Marienthal" ist die erste empirische, qualitative Studie zur Arbeitslosigkeit. Die Studie entspricht den Grundprinzipien der Aktionsforschung. Sie ist heute in zweierlei Hinsicht noch aktuell. Einerseits spiegelt sie die Integration von quantitativen und qualitativen Verfahren. Andererseits erklärt und unterstreicht sie die Bedeutung des Erlebens, der Erfahrung von Armut. Entgegen der Auffassung, dass Armut zu politischem Protest/politischem Handeln führt, zeigt die Studie, dass die Menschen eher resigniert und apathisch werden.

Schlüsselwörter

Arbeitslosigkeit Erleben von Armut Empirischqualitative Forschung Emotionale Milieus 

Liberté, cadeau tragique – Les chômeurs de Marienthal – Une réminiscence

Freedom as tragic gift – the workless people from Marienthal – a reminiscence

Abstract

The scientific research "the unemployment people from Marienthal" is the first empirical-qualitative study about unemployment people. The study mirrors the principals of action research. This is in two aspects important for the actual discussion. On the one hand the study mirrors the integration of quantitative and qualitative tools. On the other hand it explains and underlines the importance of the experience and the emotional state of poverty. In contrast to the opinion that poverty leads to political protest and political action, the study shows that people resign and get apathic.

Keywords

Unemployment Experience of poverty Empirical Qualitative research Emotional milieu 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bourdieu P (1997) Arbeitslosigkeit als Tragödie des Alltags (Vorwort zur französischen Ausgabe der Marienthal-Studie). In: Bourdieu P (Hrsg) Der Tote packt den Lebenden (Band II: Schriften zur Politik und Kultur, S 142–146), VSA HamburgGoogle Scholar
  2. Hartz-Kommission (2002) Bericht der Hartz-Kommission. Marienthal und die Arbeitsmarktförderung von Morgen, S 61, www.paritaetnrw.org/content/e5849/e16361/e17735/e20343/
  3. Jahoda M, et al (1975) Die Arbeitslosen von Marienthal, ein soziographischer Versuch. Suhrkamp, FrankfurtGoogle Scholar
  4. Roth G (2005) Die Arbeitslosen von Marienthal – ein soziographischer Versuch über die Wirkungen langandauernder Arbeitslosigkeit. Vorlesungsmanuskript DRK-Fachhochschule, BerlinGoogle Scholar
  5. Wacker A (2002) Marienthal und die sozialwissenschaftliche Arbeitslosenforschung – ein historischer Rück- und Ausblick. Projektbericht des Projekts MeS, HannoverGoogle Scholar
  6. Neurath P (1991) Die Arbeitslosen von Marienthal – Geschichte und Ergebnisse einer grundlegenden Untersuchung. Vortrag am Institut für Arbeiterbildung in Marienthal 10.04.1991Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.BochumGermany

Personalised recommendations