Advertisement

Psychotherapie Forum

, Volume 16, Issue 3, pp 136–141 | Cite as

Evaluation des Universitätslehrganges Psychotherapeutische Psychologie 2004-2007 an der Donau-Universität Krems

  • Franz N. BranderEmail author
Projektbericht
  • 39 Downloads

Zusammenfassung

Eine Evaluation hat dann ihr Ziel erreicht, wenn Empfänger von Beurteilungen meinen, die Bewertungen seien ihnen wohl bekannt und sie wollen künftig vermehrt darauf achten. Das waren erfreuliche Rückmeldungen von Dozenten. Die üblichen statistischen Auswertungen innerhalb von Evaluationen, welche so genannte harte Fakten erbringen, wurde im vorliegenden Fall um einen beträchtlichen Teil qualitativer Auswertungen ergänzt. Sowohl Studierende wie Dozenten wurden um ihre persönliche Meinung zum Kursangebot befragt. Jeder Dozent erhielt eine für ihn persönliche Beurteilung, die nicht in allen Fällen schmeichelhaft ausfiel. Dennoch sind nur in 1% aller Fälle Missfallenskundgebungen zu verzeichnen. Es liegen Aussagen vor zu Inhalt und Präsentation des Lernmaterials, den Patienteninterviews, dem vermittelten Wissen und dem Diskussionsraum. Die Dozenten gaben ihre Einschätzungen zum Universitätslehrgang und manche Verbesserungsvorschläge ab.

Schlüsselwörter

Evaluation eines Universitätslehrganges Interdisziplinarität Multimethodalität Psychotherapie 

Évaluation de la filière universitaire en psychologie psychothérapeutique 2004-2007

Evaluation of the curriculum of 2004-2007 in psychotherapeutic psychology at the Danube University of Krems

Abstract

The aim of an evaluation has been reached whenever the person concerned sees the indications given as pertinent and decides to pay a greater attention to these aspects in future. The usual statistical approach – which would produce hard data – was thus broadened in order to acquire more qualitative data. Both students and teachers were asked what they thought about the courses offered. Each formator was also given a – not always positive – evaluation. Nevertheless, only 1% of those concerned reacted in a negative manner. We now have data concerning the presentation, the interviews with patients, the contents of teaching, the discussion potential, and the didactic material. Those teaching have expressed their opinion about the cursus and have made a number of proposals aiming at improving it.

Keywords

Course evaluation Interdiscipinarity Multi-methodology Psychotherapy 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSwitzerland

Personalised recommendations