Advertisement

Psychotherapie Forum

, Volume 16, Issue 3, pp 121–127 | Cite as

Intrapsychotherapeutische Transkontextualisation: Konturen einer innovativen psychotherapieforschung im Zeichen des epistemologischen Dialogs

  • Kurt Greiner
Originalarbeit
  • 31 Downloads

Zusammenfassung

Seit vielen Jahren schon macht sich im Wissenschafts- und Praxisfeld Psychotherapie eine Unzufriedenheit mit der konventionellen Form von Psychotherapieforschung bemerkbar. Sowohl die Angemessenheit der traditionellen quantitativen Untersuchungsmethoden als auch die Relevanz der empirischen Forschungsergebnisse werden angesichts der strukturellen Beschaffenheit des psychotherapeutischen Gegenstandsbereichs zunehmend bezweifelt und in Frage gestellt. Tatsächlich scheint mittlerweile eine ausschließlich quantitativ-empirisch verfahrende Psychotherapieforschung endgültig ausgedient zu haben. Umso mehr aber ist eine innovative, d. h. vor allem qualitative, Forschungspraxis heute dazu aufgefordert, sich intensiv und ernsthaft um die Entwicklung, den Ausbau sowie die Anwendung einer systematischen Grundlagenreflexion psychotherapeutischen Wirkens zu bemühen. Erste konkrete Schritte in Richtung einer explizit epistemologischen Psychotherapieforschung sind bereits gesetzt.

Schlüsselwörter

Psychotherapieforschung Qualitative Methodik Epistemologie 

Transcontextualisation intrapsychothérapeutique: esquisse d'une recherche innovatrice en psychothérapie sous le signe du dialogue épistémologique

Intrapsychotherapeutic transcontextualisation: shapes of a new form of psychotherapy research with a focal point on epistemological dialogue

Abstract

During the last years scientists and psychotherapists have grown more and more discontent with conventional forms of psychotherapy research. The traditional quantitative methods as well as the relevance of empirical results have been doubted and questioned because of the structural quality of psychotherapy. Indeed simply quantitative-empirical methods of psychotherapy research have become insufficient by now. Furthermore an innovative and qualitative research has to deal with the development, the improvement, and the practice of systematic reflections of basics in psychotherapy. First steps towards a more epistemological psychotherapy research have already been made.

Keywords

Psychotherapy research Qualitative methodology Epistemology 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bartosch E (1994) Selbstpsychologie. In: Stumm G, Wirth B (Hrsg) Psychotherapie: Schulen und Methoden; eine Orientierungshilfe für Theorie und Praxis. Falter-Verlag, Wien, S 38–45Google Scholar
  2. Benesch H (1995) Enzyklopädisches Wörterbuch Klinische Psychologie und Psychotherapie. Beltz PsychologieVerlagsUnion, WeinheimGoogle Scholar
  3. Frankl VE (1993) Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn. Piper, MünchenGoogle Scholar
  4. Greiner K (2007) Psychoanalytik als Wissenschaft des 21. Jahrhunderts: ein konstruktivistischer Blick auf Struktur und Reflexionspotential einer polymorphen Kontextualisations-Technik. Peter Lang, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  5. Maderthaner M (1994) Klassische und Kognitive Verhaltenstherapie. In: Stumm G, Wirth B (Hrsg) Psychotherapie: Schulen und Methoden; eine Orientierungshilfe für Theorie und Praxis. Falter-Verlag, Wien, S 108–139Google Scholar
  6. Möbuß S (2000) Sartre. Herder, Freiburg im BreisgauGoogle Scholar
  7. Panahi B (1994) Grundlagen der modernen Psychotherapie: ihre Quellen in Wissenschaft und Philosophie. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  8. Parfy E (1996) Die Integration von psychotherapeutischen Theorien unterschiedlicher Schulen. Psychotherapie Forum 4: 84–99Google Scholar
  9. Slunecko T (1994) Plädoyer für einen Grundlagendiskurs in der Psychotherapieforschung. Psychotherapie Forum 2: 128–136Google Scholar
  10. Stumm G, Wirth B (Hrsg) (1994) Psychotherapie: Schulen und Methoden; eine Orientierungshilfe für Theorie und Praxis. Falter-Verlag, WienGoogle Scholar
  11. Suhr M (1989) Sartre zur Einführung. Junius-Verlag, HamburgGoogle Scholar
  12. Wallner F (1992a) Acht Vorlesungen über den Konstruktiven Realismus, 3. Aufl. WUV-Universitätsverlag, WienGoogle Scholar
  13. Wallner F (1992b) Wissenschaft in Reflexion. Braumüller, WienGoogle Scholar
  14. Wallner F (1992c) Konstruktion der Realität: von Wittgenstein zum Konstruktiven Realismus. WUV-Universitätsverlag, WienGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2008

Authors and Affiliations

  • Kurt Greiner
    • 1
  1. 1.WienAustria

Personalised recommendations