Advertisement

Psychotherapie Forum

, Volume 13, Issue 3, pp 109–112 | Cite as

Reaktivierung der Psychodynamik nach der Verabredung auf die Publikation der eigenen Fallgeschichte

  • Ulrich SollmannEmail author
Originalarbeit
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Der Autor beschreibt die Wechselwirkung des Schreibens über Patienten und der Psychodynamik von sexuellem Missbrauch. Auch wenn eine Patientin der Publikation ausdrücklich, durch Unterschrift bestätigt, zustimmt, kann es zu weiteren Problemen in Bezug auf eine mögliche Publikation kommen. Ebenso kann der Vorgang zu einer Re-Aktivierung der Psychodynamik von sexuellem Missbrauch führen. Der Autor unterscheidet dabei Aspekte von "manifestem" sexuellem Missbrauch und Beschämung.

Schlüsselwörter

Sexueller Missbrauch Publizieren Verletzung der Scham Gesellschaft Entfremdung Medien 

Réactivation de la dynamique psychique après la décision prise avec la patiente de publier son cas

Reactivation of psychodynamics after patient's agreement on publication of case report

Abstract

I describe the relationship between writing about patients and the psychodynamics of sexual abuse. There can still be problems in relation to a planned publication even when the patient agreed to the publication and confirmed this by signature. This can also lead to a reactivation of the psychodynamics of sexual abuse. I differentiate between the aspect of manifestation of sexual abuse and the shame affect.

Keywords

Sexual abuse Publication Media Society Alienation Shame affect 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amendt G (1993) Wie Mütter ihre Söhne sehen. Fischer, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  2. Chu V (1994) Scham und Leidenschaft. Kreuz, ZürichGoogle Scholar
  3. Hirsch M (1990) Realer Inzest. Psychosozial-Verlag, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  4. Kieler Frauenbüro (oJ) Verhaltenstips für Mädchen. Infopapier, Kiele Frauenbüro, KielGoogle Scholar
  5. Landesarbeitsgemeinschaft autonome Mädchenhäuser NRW (oJ) Mädchen … Infopapier, Landesarbeitsgemeinschaft autonome Mädchenhäuser NRW, KölnGoogle Scholar
  6. Petze (1992) Parteiliche Prävention – Fortbildungsprogramm. Infopapier, Petze, KielGoogle Scholar
  7. Sollmann U (1993) Worte sind Maske: Szenen männlicher Intimität. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  8. Sollmann U (1994) Begierige Verbote: sexueller Mißbrauch, Therapie, schamlose Beziehungen. Orell Füssli, ZürichGoogle Scholar
  9. Verein zur Weiterbildung für Frauen e. V. (1991) Dokumentation: Sexueller Mißbrauch von Mädchen und Frauen. Verein zur Weiterbildung von Frauen e. V., KölnGoogle Scholar
  10. Wildwasser Nürnberg e. V. (1991) Gegen sexuellen Mißbrauch an Mädchen: juristischer Leitfaden für HelferInnen. Infopapier, Wildwasser Nürnberg e. V., NürnbergGoogle Scholar
  11. Wolff R (1987) Der Einbruch der Sexual-moral – Zum Problem der sexuellen Mißhandlung. Ergänzte Fassung der Gastvorlesung, Uniklinik BernGoogle Scholar
  12. ZartBitter (1993) Nein ist nein. Infozettel, ZartBitter, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2005

Authors and Affiliations

  1. 1.BochumGermany

Personalised recommendations