Advertisement

Ein gemeinsamer Nenner von Wissenschaftlichkeit in der Psychotherapie: über die Umfrage zur "Deklaration der Schweizer Charta für Psychotherapie zu Begriff und Anforderungen an die Wissenschaftlichkeit der Psychotherapieverfahren"

Un dénominateur commun au niveau du caractère scientifique de la psychothérapie : L'enquête sur la « déclaration de la Charte suisse pour la psychothérapie concernant la notion de caractère scientifique des méthodes psychothérapeutiques et les exigences posées à cet égard »

A common denominator of scientific standards in psychotherapy

  • 25 Accesses

  • 2 Citations

Abstract

The present paper refers to the "Declaration of the Swiss Charter for Psychotherapy Concerning the Concept of and Requirements for the Scientific Verification of Psychotherapeutic Methods". Universities, professional organizations, and psychiatric clinics have been asked to give their opinion concerning the declaration. We report the results of this consultation. Three of the 290 mailings were returned to us as undeliverable. We received 33 answers; these have been categorized into four groups according to their contents. The first group includes 8 answers in which the declaration is approved of; further arguments are joined, concerning the definition of "scientific" amongst psychotherapists. A second group is constituted by 8 critically approving answers: the Charter's procedure is approved of and acknowledgement is given to the process of bringing to a common standard the differing methods of psychotherapy; however, the declaration is criticized for its lack of concrete reference to the issue of the proof of efficacy and effectiveness. In the 6 answers included in the third group the declaration is basically rejected, due in particular to its lack of empirical proofs of efficacy and effectiveness. The authors (11) of the answers in the fourth group make no comment as to the contents of the declaration.

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit schließt an die "Deklaration der Schweizer Charta für Psychotherapie zu Begriff und Anforderungen an die Wissenschaftlichkeit der Psychotherapieverfahren" an. Entsprechende Lehrstühle an Universitäten, Berufsorganisationen und psychiatrische Kliniken wurden gebeten, zur Deklaration Stellung zu nehmen. Die Ergebnisse sind in diesem Bericht zusammengestellt. Von den 290 Versänden kamen drei als nicht zustellbar zurück. Der Rücklauf umfasste insgesamt 33 Stellungnahmen, die sich inhaltlich in vier Gruppen einteilen lassen. Die erste Gruppe umfasst acht Antworten, welche die Wissenschaftsdeklaration begrüßen und weitere Argumente für das in der Deklaration vertretene Wissenschaftsverständnis anführen. Eine zweite Gruppe besteht aus acht kritisch befürwortenden Antworten, welche zwar die Vorgehensweise der Charta begrüßen und den Einigungsprozess unter den beteiligten Psychotherapie-Methoden als exemplarisch anerkennen, jedoch auf die Notwendigkeit von forschungsgestützten Wirksamkeitsnachweisen hinweisen und bemängeln, dass dazu zu wenig Konkretes in der Deklaration zu finden sei. Die dritte Gruppe, mit sechs Antworten, lehnt die Deklaration grundsätzlich ab, insbesondere wegen mangelnder empirischer Wirksamkeitsnachweise. Die vierte Gruppe mit elf Antworten macht keine inhaltliche Stellungnahme.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Auer B, Buchmann R, Fischer M, Frauenfelder A, Geiser Juchli, C, Holtz N, Hunter HR, Schlegel M (2002) Die Wissenschaftskolloquien der Schweizer Charta für Psychotherapie. Psychotherapie Forum 10: 75–80

  2. Buchmann R, Schlegel M (2002) Die Entstehung der "Deklaration der Schweizer Charta für Psychotherapie zu Begriff und Anforderungen an die Wissenschaftlichkeit der Psychotherapieverfahren". Psychotherapie Forum 10: 223–227

  3. Kriz J (2000) Perspektiven zur "Wissenschaftlichkeit" von Psychotherapie. In: Hermer M (Hrsg) Psychotherapeutische Perspektiven am Beginn des 21. Jahrhunderts. Dgvt-Verlag, Tübingen, S 43–66 (Forum für Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, Bd 43)

  4. Kriz J (2003) Gutachten über den Begriff der Wissenschaftlichkeit in der Psychotherapie. Punktum. Sonderdruck Mai 2003 Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychologie, Zürich

  5. Schlegel M (Hrsg) (2002) Menschenbilder, Gesundheits-, Krankheits- und Therapieverständnisse und deren Hintergründe der in der Schweizer Charta für Psychotherapie vereinigten Psychotherapieverfahren: Angaben zu institutionellen Daten und internationalen Vernetzungen. Psychotherapie Forum 10 (2)

Download references

Author information

Correspondence to Mario Schlegel.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Frauenfelder, A., Schlegel, M. & Buchmann, R. Ein gemeinsamer Nenner von Wissenschaftlichkeit in der Psychotherapie: über die Umfrage zur "Deklaration der Schweizer Charta für Psychotherapie zu Begriff und Anforderungen an die Wissenschaftlichkeit der Psychotherapieverfahren". Psychotherapie Forum 12, 233–240 (2004) doi:10.1007/s00729-004-0059-9

Download citation

Keywords

  • Psychotherapy
  • Scientific standards

Schlüsselwörter

  • Psychotherapie
  • Wissenschaftlichkeit