Skip to main content

Bezüge zwischen Schulmathematik und Linearer Algebra in der hochschulischen Ausbildung angehender Mathematiklehrkräfte – Ergebnisse einer Dokumentenanalyse

Zusammenfassung

Mathematische Fachvorlesungen als Teil der universitären Phase der Mathematiklehramtsausbildung sind häufig der pauschalen Kritik ausgesetzt, wenig berufsvorbereitend zu sein, und werden mit ähnlichen Argumenten von vielen Studierenden als wenig motivierend empfunden. Im vorliegenden Beitrag wird ausgehend davon untersucht, welche Inhalte der Einführungsvorlesung in die Lineare Algebra unmittelbar relevant sind für die Arbeit einer Mathematiklehrkraft in der Sekundarstufe II. Zur Beantwortung dieser Frage wurden Schulbücher wie auch Bildungsstandards für den Mathematikunterricht der Sekundarstufe II dokumentanalytisch auf das Auftreten von Inhalten der Einführungsvorlesung Lineare Algebra untersucht. Es zeigt sich im Gegensatz zu der voranstehend geäußerten Kritik, dass große Teile der Eingangsvorlesung deutliche Relevanz für den Mathematikunterricht haben, was im Beitrag entlang verschiedener Themenfelder der Linearen Algebra dargestellt und didaktisch diskutiert wird.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. 1.

    Siehe http://www.universitaetskolleg.de/, letzter Zugriff 17.06.2014, hier finden sich auch vielfältige Publikationen des Universitätskollegs, die einen vertieften Einblick in Projekte, Arbeit und Struktur des Universitätskollegs ermöglichen.

  2. 2.

    Eingerechnet sind dabei auch diejenigen Teilprojekte, die nicht vom BMBF gefördert werden, aber dennoch Teil des Universitätskollegs sind.

Literatur

  1. 1

    Ableitinger, C., Hefendehl-Hebeker L., Herrmann A.: Aufgaben zur Vernetzung von Schul- und Hochschulmathematik. In: Allmendinger, H., Lengnink, K., Vohns, A., Wickel, G. (Hrsg.) Mathematik verständlich unterrichten, S. 217–233. Springer Spektrum, Wiesbaden (2013)

  2. 2

    Ableitinger, C., Kramer J., Prediger S. (Hrsg.): Zur doppelten Diskontinuität in der Gymnasiallehrerbildung. Springer Spektrum, Wiesbaden (2013)

  3. 3

    Allmendinger, H.: Felix Kleins „Elementarmathematik vom höheren Standpunkte aus“ – Eine Analyse aus historischer und mathematikdidaktischer Sicht. Siegener Beiträge zur Geschichte und &00C4#;sthetik der Mathematik, Bd.3. universi, Siegen (2014)

  4. 4

    Allmendinger, H., Lengnink K., Vohns A., Wickel G. (Hrsg.): Mathematik verständlich unterrichten. Springer Spektrum, Wiesbaden (2013)

  5. 5

    Axler, S.: Linear Algebra Done Right. Undergraduate Texts in Mathematics. Springer, New York (1997)

  6. 6

    Bauer, T.: Analysis – Arbeitsbuch – Bezüge zwischen Schul- und Hochschulmathematik - Sichtbar gemacht in Aufgaben mit kommentierten Lösungen. Springer Spektrum, Wiesbaden (2013)

  7. 7

    Beutelspacher, A., Danckwerts R., Nickel G., Spies S., Wickel G.: Mathematik neu denken. Springer, Wiesbaden (2011)

  8. 8

    Buchholtz, N., Blömeke S., Kaiser G., König J., Lehmann R., Schwarz B., Suhl U.: Entwicklung von Professionswissen im Lehramtsstudium: eine Längsschnittstudie an fünf deutschen Universitäten. In: Eilerts, K., Hilligus, A. H., Kaiser, G., Bender, P. (Hrsg.) Kompetenzorientierung in Schule und Lehrerbildung. Perspektiven der Bildungspolitischen Diskussion, der Bildungsforschung und der Mathematik-Didaktik. Festschrift für Hans-Dieter Rinkens, S. 201–214. LIT Verlag, Berlin (2011)

  9. 9

    Filler, A.: Geometrisch veranschaulichen – algebraisch verstehen. Lineare Gleichungssystem in der Sekundarstufe I und II. PM - Praxis der Mathematik in der Schule 52(32), 31–36 (2010)

  10. 10

    Fischer, G.: Lineare Algebra (15, verb. Aufl.). Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden (2005)

  11. 11

    Fischer, G.: Lernbuch Lineare Algebra und Analytische Geometrie: Das Wichtigste ausführlich für das Lehramts- und Bachelorstudium (2., überarb. und erw. Aufl.). Springer Spektrum, Wiesbaden (2012)

  12. 12

    Freudenthal, H.: Mathematik als pädagogische Aufgabe, Band 2. Klett, Stuttgart (1973)

  13. 13

    Frobenius, F.G.: Über Matrizen aus nicht negativen Elementen. Königliche Gesellschaft der Wissenschaften, Göttingen (1912)

  14. 14

    Garrecht, P.: Skalarprodukt. MNU. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht 48(4), 221 (1995)

  15. 15

    Griesel, H., Gundlach, A., Postel H., Suhr F.: Elemente der Mathematik: Leistungskurs Lineare Algebra/Analytische Geometrie. Schroedel, Braunschweig (2007)

  16. 16

    Isaksen, D.C.: A cohomological viewpoint on elementary school arithmetic. Am. Math. Mon. 109(9), 796–805 (2002)

  17. 17

    Klein, F.: Elementarmathematik vom höheren Standpunkte aus. Erster Band: Arithmetik - Algebra - Analysis (Dritte Auflage). Verlag von Julius Springer, Berlin (1924)

  18. 18

    Klein, F.: Elementarmathematik vom höheren Standpunkte aus. Zweiter Band: Geometrie (Dritte Auflage). Verlag von Julius Springer, Berlin (1925)

  19. 19

    Kroll, W.: Kegelschnitte – eine Neubesinnung. Mathematica Didactica 28(1), 79–97 (2005)

  20. 20

    Brandt, D., Reinelt, G.: Lambacher Schweizer. Mathematik für Gymnasien. Gesamtband Oberstufe mit CAS. Klett, Stuttgart (2007)

  21. 21

    Lergenmüller, A., Schmidt G. (Hrsg.): Mathematik Neue Wege: Arbeitsbuch für Gymnasien (Sek I, Niedersachsen Aufl.). Schroedel, Braunschweig (2004–2009)

  22. 22

    Maaß, K.: Produktions- und Absatzplanung im Bäckereibetrieb. Eine Einführung in die Matrizenrechnung. Der Mathematikunterricht 46(1), 41–60 (2000)

  23. 23

    Malle, G.: Neue Wege in der Vektorgeometrie. Mathematik lehren (133), 8–14 (2005)

  24. 24

    Mayring, P.: Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. (11. Aufl.). Beltz Verlag, Weinheim (2010)

  25. 25

    Meyer, J.: Das Grenzverhalten dreireihiger Markov-Matrizen. Der Mathematikunterricht 58(6), 22–43 (2012)

  26. 26

    Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen – Mathematik. URL http://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/upload/klp_SII/m/GOSt_Mathematik_Endfassung.pdf (2013). Zugegriffen 20. Januar 2015

  27. 27

    Neumayer, B.: Basiswechsel und Koordinatentransformation. PM – Praxis der Mathematik in der Schule45(6), 297–302 (2003)

  28. 28

    Niedersächsisches Kultusministerium (Hrsg.): Kerncurriculum für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe, die Gesamtschule – gymnasiale Oberstufe, das Fachgymnasium, das Abendgymnasium, das Kolleg - Mathematik. Unidruck, Hannover (2009)

  29. 29

    Prediger, S.: Was bedeutet das eigentlich, wenn ich zwei Gleichungen addiere, um eine Variable weg zu kriegen? PM – Praxis der Mathematik in der Schule 45(3), 132–135 (2003)

  30. 30

    Rezat, S.: Das Mathematikbuch im Unterricht – Wohl oder Übel? In: Beiträge zum Mathematikunterricht (2009), S.  811–814. WTM-Verlag, Münster (2009)

  31. 31

    Schmidt, C.: Am Material. In: Friebertshäuser, B., Annedore P. (Hrsg.) Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft., S. 544–568. Juventa Verlag, Weinheim (1997)

  32. 32

    Schwarz, B., Herrmann, P., Kaiser, G., Richter, B., Struckmeier J.: Ein Projekt zur Unterstützung angehender Mathematiklehrkräfte in der ersten Phase ihres Studiums. Erste Erfahrungen aus der Begleitung einführender fachmathematischer Lehrveranstaltungen. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (Bd. 2), S. 938–941. WTM-Verlag, Münster (2013)

  33. 33

    Seebach, G.: Endliche homogene absorbierende Markow-Ketten in der Schule. Der Mathematikunterricht 57(5), 44–53 (2011)

  34. 34

    Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK): Bildungsstandards im Fach Mathematik für den Mittleren Schulabschluss (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 4.12.2003). URL http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2003/2003_12_04-Bildungsstandards-Mathe-Mittleren-SA.pdf (2004). Zugegriffen 8 Juli 2014

  35. 35

    Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK): Bildungsstandards im Fach Mathematik für die Allgemeine Hochschulreife (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 18.10.2012). URL http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2012/2012_10_18-Bildungsstandards-Mathe-Abi.pdf (2012). Zugegriffen 8 Juli 2014

  36. 36

    Tietze, U.-P., Klika, M., Wolpers, H., Schroth, P., Wittmann, G.: Mathematikunterricht in der Sekundarstufe II. Bd. 2. Didaktik der Analytischen Geometrie und Linearen Algebra. Vieweg, Braunschweig (2000)

  37. 37

    Vogel, M., Wittmann, G.: Mit Darstellungen arbeiten – tragfähige Vorstellungen entwickeln. PM – Praxis der Mathematik in der Schule 52(32), 1–8 (2010)

  38. 38

    Körner, H., Lergenmüller, A., Schmidt, G., Zacharias, M. (Hrsg.): Mathematik Neue Wege. Arbeitsbuch für Gymnasien. Niedersachen 11/12. Schroedel, Braunschweig (2012)

Download references

Danksagung

Die Autoren danken Gabriele Kaiser und Birgit Richter für ihre wertvolle Unterstützung und vielfältigen Hinweise, die das Entstehen dieses Beitrags maßgeblich beeinflusst haben. Ebenfalls danken die Autoren Birte Mühlbach für Ihre geleistete Arbeit bei der Sichtung der Schulbücher und den beiden Gutachterinnen oder Gutachtern, die mit ihren hilfreichen und konstruktiven Gutachten weitere Verbesserungen angestoßen haben.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Björn Schwarz.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Schwarz, B., Herrmann, P. Bezüge zwischen Schulmathematik und Linearer Algebra in der hochschulischen Ausbildung angehender Mathematiklehrkräfte – Ergebnisse einer Dokumentenanalyse. Math Semesterber 62, 195–217 (2015). https://doi.org/10.1007/s00591-015-0147-7

Download citation

Schlüsselwörter

  • Lehramtsausbildung
  • Lineare Algebra
  • Doppelte Diskontinuität
  • Bildungsstandards