Advertisement

uwf UmweltWirtschaftsForum

, Volume 22, Issue 2–3, pp 169–175 | Cite as

Bildung für Ressourcenschonung und -effizienz

  • Carolin Baedeker
  • Jaya Bowry
  • Holger Rohn
  • Michael Scharp
Schwerpunktthema

Ausgangslage: Ressourcenschonung und -effizienz als Bildungsfrage?

Zahlreiche Untersuchungen prognostizieren einen erheblichen Anstieg des globalen Verbrauchs biotischer und abiotischer Ressourcen in den nächsten Jahrzehnten, wenn es nicht zu grundlegenden Veränderungen der Wirtschaftsweise kommt. Gegensteuern ist möglich durch politische Maßnahmen und einem Umdenken sowohl in der Produkt-Dienstleistungs-Entwicklung, bei der Gestaltung von Wertschöpfungsketten als auch im Konsumverhalten (siehe Meyer 2008; Buchert et al. 2009; Lettenmeier et al. 2014). Geeignete Strategien zur Steigerung der Ressourceneffizienz sind bekannt (siehe Liedtke et al. 2013a; Görlach und Schmidt 2010; Lettenmeier et al. 2009; Ritthoff et al. 2007; Van der Voet et al. 2005; Liedtke und Busch 2005; Bringezu 2004; Schmidt-Bleek 2004). Damit ein nachhaltiges Niveau der Ressourcennutzung und des -verbrauchs eingehalten werden kann, sollten Nachhaltigkeitsstrategien jedoch nicht einseitig auf Effizienz...

Literatur

  1. Barbier EB (2009) A Global New Deal. Report prepared for the Economics and Trade Branch, Division of Technology, Industry and Economics, UNEP. University of Wyoming, LaramieGoogle Scholar
  2. Bliesner A, Liedtke C, Welfens MJ, Baedeker C, Hasselkuß M, Rohn H (2014) „Norm-oriented interpretation learning“ and resource use: the concept of „open-didactic exploration“ as a contribution to raising awareness of a responsible resource use. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal. doi:10.3390/resources3010001Google Scholar
  3. Bringezu S (2004) Erdlandung. Navigation zu den Ressourcen der Zukunft. Hirzel, StuttgartGoogle Scholar
  4. Buchert M, Schüler D, Bleher D (2009) Critical metals for the future sustainable technologies and their recycling potential (Critical metals study for the International Panel for Sustainable Resource Management (Resource Panel)). UNEP, ParisGoogle Scholar
  5. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (2012) German Resource Efficiency Programme (ProgRess). Programme for the sustainable use and conservation of natural resources. Decision of the Federal Cabinet on 29 February 2012. http://www.bmub.bund.de/fileadmin/bmu-import/files/pdfs/allgemein/application/pdf/progress_en_bf.pdf. Zugegriffen: 25. Juli 2014
  6. Görlach S, Schmidt M (2010) Maßnahmenvorschläge zur Ressourcenpolitik im Bereich unternehmensnaher Instrumente. Feinanalysepaper für den Bereich Public Efficiency Awareness & Performance. Arbeitspapier zu Arbeitspaket 4 des Projekts „Materialeffizienz und Ressourcenschonung“ (MaRess). Ressourceneffizienzpaper 4.4. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, WuppertalGoogle Scholar
  7. Jackson T (2009) Prosperity without Growth? Economics for a Finite Planet. Earthscan, LondonGoogle Scholar
  8. Kristof K, Hennicke P (2008) Impulsprogramm Ressourceneffizienz: Innovationen und wirtschaftlicher Modernisierung eine Richtung geben: ein Vorschlag des Wuppertal Instituts. Arbeitspapier zu Arbeitspaket 7 des Projekts „Materialeffizienz und Ressourcenschonung“ (MaRess). Ressourceneffizienz Paper 7.2. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, WuppertalGoogle Scholar
  9. Krueger R, Casey MA (2000) Focus groups: a practical guide for applied research. SAGE Publications, Inc., Thousand OaksGoogle Scholar
  10. Lettenmeier M, Rohn H, Liedtke C, Schmidt-Bleek F (2009) Resource productivity in 7 steps. How to develop eco-innovation products and services. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie GmbH, WuppertalGoogle Scholar
  11. Lettenmeier M, Liedtke C, Rohn H (2014) Eight tons of material footprint – suggestion for a resource cap for household consumption in Finland. Resources 3(3):488–515CrossRefGoogle Scholar
  12. Liedtke C, Busch T (2005) Materialeffizienz – eine Einführung in das Thema. In: Materialeffizienz (Hrsg) Potenziale bewerten, Innovationen fördern, Beschäftigung sichern. oekom, MünchenGoogle Scholar
  13. Liedtke C, Bienge K, Wiesen K, Teubler J, Greiff K, Lettenemeier M, Rohn M (2013a) Resource use in the production and consumption system – the MIPS approach. In: Resources 2013. Special Issue: how much environment do humans need? + 20 – Reviewing progress in material intensity analysis for transition towards sustainable resource managementGoogle Scholar
  14. Liedtke C, Buhl J, Ameli N (2013b) Designing value through less by integrating sustainability strategies into lifestyles. Int J Sustain Des 2(2):167–180Google Scholar
  15. Meyer B (2008) Wie muss die Wirtschaft umgebaut werden? Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung. Fischer, Frankfurt a. M.Google Scholar
  16. Morgan DL (1997) Focus Groups as Qualitative Research. Qualitative research Methods Series No. 16. 2. Aufl. SAGE Publications, Inc., Thousand OaksGoogle Scholar
  17. Ritthoff M, Liedtke C, Kaiser C (2007) Technologien zur Ressourceneffizienzsteigerung: Hot Spots und Ansatzpunkte. Bericht aus dem BMBF-Projekt „Steigerung der Ressourcenproduktivität als Kernstrategie einer nachhaltigen Entwicklung“. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, WuppertalGoogle Scholar
  18. Rohn H, Lang-Koetz C, Pastewski N, Lettenmeier M (2009) Identifikation von Technologien, Produkten und Strategien mit hohem Ressourceneffizienzpotenzial – Ergebnisse eines kooperativen Auswahlprozesses. Arbeitspapier zu Arbeitspaket 1 des Projekts „Materialeffizienz und Ressourcenschonung“ (MaRess). Ressourceneffizienz Paper 1.2. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, WuppertalGoogle Scholar
  19. Schmidt-Bleek F (Hrsg) (2004) Der ökologische Rucksack. Wirtschaft für eine Zukunft mit Zukunft. Hirzel, StuttgartGoogle Scholar
  20. Schmidt-Bleek F (2007) Nutzen wir die Erde richtig? Die Leistungen der Natur und die Arbeit des Menschen: Von der Notwendigkeit einer neuen industriellen Revolution. Fischer, Frankfurt a. M.Google Scholar
  21. Van der Voet E, van Oers L, Moll S, Schütz H, Bringezu S, de Bryn S, Sevenster M, Warringa G (2005) Policy review on decoupling of economic development and environmental pressure in the EU-25 and AC-3 countries. CML report 166. CML, Leiden. http://ec.europa.eu/environment/natres/pdf/fin_rep_natres.pdf. Zugegriffen: 25. Juli 2014

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • Carolin Baedeker
    • 2
  • Jaya Bowry
    • 1
  • Holger Rohn
    • 1
  • Michael Scharp
    • 3
  1. 1.Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften GmbHFriedbergDeutschland
  2. 2.Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbHWuppertalDeutschland
  3. 3.IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbHBerlinDeutschland

Personalised recommendations