Advertisement

uwf UmweltWirtschaftsForum

, Volume 22, Issue 1, pp 51–61 | Cite as

Nachfragegerechter Energiemix und passende Speicherauslegung

Handlungsoptionen für eine sichere regenerative Stromversorgung als Erfolgsschlüssel für die Energiewende
  • Matthias von Popp
Schwerpunktthema
  • 392 Downloads

„Wind und Sonne ermöglichen eine wettbewerbsfähige Ablösung der fossilen und nuklearen Energieversorgung. Ein auf den regionalen Verbrauch optimierter Mix der regenerativen Erzeugungsanlagen sorgt für eine robuste Versorgung bei minimalem Speicherbedarf und Gesamtaufwand.“

Erneuerbare Energien zur Deckung des technischen Energiebedarfs der Menschheit stehen im Gegensatz zu den begrenzten konventionellen, in der Erdkruste gespeicherten fossilen und nuklearen Energieressourcen, in großem Überfluss zur Verfügung. Der von der Sonne permanent auf die Erde einstrahlende Energiestrom übertrifft den technischen Energiebedarf der Menschheit um ein mehrere 1000 Faches. Er kann durch Umwandlung der am Boden ankommenden Strahlung in die Energieformen Elektrizität und Wärme direkt genutzt werden.

Der Energiestrom von der Sonne setzt an der Erdoberfläche weitere Energiekreisläufe in Gang, wie die Bewegung von Luftmassen, den Wasserkreislauf oder das Pflanzenwachstum. Auch die Umsätze dieser...

Literatur

  1. 1.
    Matthias P (2010) Speicherbedarf bei einer Stromversorgung mit erneuerbaren Energien. SpringerGoogle Scholar
  2. 2.
  3. 3.
    ARBEITSGEMEINSCHAFT ENERGIEBILANZEN e. V., Auswertungstabellen zur Energiebilanz für die Bundesrepublik Deutschland 1990 bis 2012. Stand: Juli 2013. http://www.ag-energiebilanzen.de/DE/daten-und-fakten/auswertungstabellen/auswertungstabellen.html. Zugegriffen: 12. Jan. 2014
  4. 4.
    www.stülpmembranspeicher.de. Zugegriffen: 12. Jan. 2014Google Scholar
  5. 5.
    Appelrath HJ, Beenken P, Bischofs L, Uslar M (Hrsg) (2012) IT-Architekturentwicklung im Smart Grid. Springer GablerGoogle Scholar
  6. 6.
    Windatlas für Europa. www.anemos.de
  7. 7.
    Zeitreihen zur Globalstrahlung in Europa aus Meteosat Messungen. Physikalisches Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. http://ehf.uni-oldenburg.de/visiten.php?sprache=deutsch&show=101. Zugegriffen: 12. Jan. 2014

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.WunsiedelDeutschland
  2. 2.Fakultät für Maschinenbau und VersorgungstechnikNürnberg Georg Simon Ohm.NürnbergDeutschland

Personalised recommendations