Strukturwandel gleich Bildungswandel?

Auswirkungen des Strukturwandels auf die Bildungschancen der Kinder im Ruhrgebiet

Structural change equals educational change?

Effects of structural changes on the educational opportunities for children in the Ruhr area

Zusammenfassung

Das Ruhrgebiet ist nach wie vor eine Region im Um- und Aufbruch. Mit dem Ende der Montan- und Schwerindustrie entstanden Arbeitsplätze in neuen Wirtschaftszweigen und gingen teilweise – wie mit dem Bochumer Opel-Werk – auch schon wieder verloren. Zeitgleich entstand die dichteste Hochschullandschaft Deutschlands. Allerdings wirken die sozialen und ökonomischen Folgen der schwerindustriellen Prägung auch heute noch nach: Auf Basis einer kleinräumigen Längsschnittanalyse wird in unserer Studie erkennbar, dass sich viele ehemaligen Arbeiterbezirke im Norden des Ruhrgebietes im Zuge des Strukturwandels mittlerweile zu sozial benachteiligten Bezirken entwickelt haben. Anhand der Analyse von Übergängen von der Grundschule zum Gymnasium und mithilfe von multivariaten statistischen Modellen wird gezeigt, dass die sozialen Disparitäten auch zu einer Verringerung der Bildungsbeteiligung der Kinder in diesen Bezirken führen.

Abstract

The Ruhr area is still a region in transition. With the end of mining and heavy industries, jobs were created in new industries and partly lost again, as with the Bochum Opel plant. At the same time, the most densely concentrated university landscape in Germany was created; however, the social and economic consequences of the manufacturing-driven past are still felt today. Based on a small-scale longitudinal analysis, this study showed that many former working class districts in the north of the Ruhr area have become socially disadvantaged districts because of structural changes. Analyzing transitions from elementary school to high school with the help of multivariate statistical models, it is shown that social disparities also reduce the educational participation of children in these districts.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1
Abb. 2

Literatur

  1. Baethge M, Solga H, Wieck M (2007) Berufsbildung im Umbruch. Signale eines überfälligen Aufbruchs. Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

    Google Scholar 

  2. BMBF (2017) Berufsbildungsbericht 2017. Berlin: BMBF. https://www.bmbf.de/upload_filestore/pub/Berufsbildungsbericht_2017.pdf. Zugegriffen: 27. März 2019

    Google Scholar 

  3. Bogumil J, Heinze RG, Lehner F, Strohmeier KP (2012) Viel erreicht – wenig gewonnen: Ein realistischer Blick auf das Ruhrgebiet. Klartext, Essen

    Google Scholar 

  4. Brinkmann S, Dittrich-Wesbuer A, Mielke B (2007) Pendelverflechtungen in Nordrhein-Westfahlen. Strukturen, Entwicklungen, Einschätzungen. Inf Raumentwickl 2/3.2007:93–104

    Google Scholar 

  5. Empirica (2017) Statusbericht Soziale Stadt 2016. Bundestransferstelle Soziale Stadt. Berichtszeitraum 2015/2016

    Google Scholar 

  6. Jeworutzki S, Knüttel K (2018) Empirische Bildungslandschaften: Netzwerke verstetigter Übergangsbeziehungen zwischen Grund- und weiterführenden Schulen. Stadtforsch Stat Z Verb Dtsch Städtestat 31(1):35–41

    Google Scholar 

  7. Jeworutzki S, Knüttel K, Niemand C, Schmidt B‑J, Schräpler J‑P, Terpoorten T (2017) Räumlich segregierte Bildungsteilhabe in NRW und im Ruhrgebiet. In: Schräpler J‑P, Jeworutzki S, Butzin B, Terpoorten T, Goebel J, Wagner GG (Hrsg) Wege zur Metropole Ruhr. Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR), Bochum, S 13–213

    Google Scholar 

  8. Landtag Nordrhein-Westfalen (2018) Ausschussprotokoll APr 17/325 vom 04.07.2018. Ausschuss für Schule und Bildung, 23. Sitzung. https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMA17-325.pdf. Zugegriffen: 27. März 2019

    Google Scholar 

  9. Maaz K, Anders Y, Baumert J, McElvany N (Hrsg) (2010) Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule: Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Referat Bildungsforschung, Bonn

    Google Scholar 

  10. Möller G, Bellenberg G (2017) Ungleiches ungleich behandeln: Standortfaktoren berücksichtigen – Bildungsgerechtigkeit erhöhen – Bildungsarmut bekämpfen. Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen, Essen

    Google Scholar 

  11. Regionalverband Ruhr (Hrsg) (2012) Bildungsbericht Ruhr. Waxmann, Münster

    Google Scholar 

  12. Schräpler J‑P, Jeworutzki S (2016) Der Sozialindex für NRW – Die Bildung von Schulstandorttypen über SGB-II-Dichten und Migrationshintergrund. In: Groot-Wilken B, Isaac K, Schräpler J‑P (Hrsg) Sozialindices für Schulen. Hintergründe, Methoden und Anwendung. Waxmann, Münster

    Google Scholar 

  13. Siegert M (2008) Schulische Bildung von Migranten in Deutschland. BAMF Working Paper, Bd. 13. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

    Google Scholar 

  14. Terpoorten T (2014) Räumliche Konfiguration der Bildungschancen: Segregation und Bildungsdisparitäten am Übergang in die weiterführenden Schulen im Agglomerationsraum Ruhrgebiet. ZEFIR-Materialien, Bd. 3. Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung, Bochum

    Google Scholar 

  15. Vermunt JK, Magidson J (2016) Technical guide for latent gold 5.1: basic, advanced, and syntax. Statistical Innovations Inc, Belmont, MA

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Sebastian Jeworutzki Dipl.-Soz.-wiss..

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Jeworutzki, S., Schräpler, JP. Strukturwandel gleich Bildungswandel?. Standort 43, 107–113 (2019). https://doi.org/10.1007/s00548-019-00580-7

Download citation

Schlüsselwörter

  • Soziale Segregation
  • Bildungsdisparitäten
  • Schulen
  • Soziale Mobilität
  • Bildungsübergänge

Keywords

  • Social segregation
  • Educational disparities
  • Schools
  • Social mobility
  • School transition