Geographinnen und Geographen in der Wirtschaftsberatung?

Studie zu den Anforderungen und erforderlichen Qualifikationen

Zusammenfassung

Diverse Berufsgruppen sind in der Unternehmensberatung tätig, auch für Geographen öffnet sich hier ein interessanter Arbeitsmarkt. Der vorliegende Artikel beschreibt die Ergebnisse von Expertenbefragungen und Literaturrecherchen zu den Anforderungen, die in der Wirtschaftsberatung gestellt werden. Daneben werden Stärken und Schwächen aufgezeigt, die Geographinnen und Geographen mitbringen, wenn sie sich für dieses Berufsfeld interessieren. Außerdem werden mögliche Einsatzbereiche für Geographieabsolventen in der Wirtschaftsberatung beleuchtet.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Aring, J.: Stärken und Schwächen von Generalisten. Geographen in der Politikberatung. Geographische Rundschau 47(10), 566–571 (1995)

    Google Scholar 

  2. Aring, J.: Consulting als Berufsfeld für Geographen. Standort 27(1), 45–46 (2004)

    Google Scholar 

  3. Heuermann, R., Herrmann, F.: Unternehmensberatung. Anatomie und Perspektiven einer Dienstleistungselite. Fakten und Meinungen für Kunden, Berater und Beobachter der Branche. München (2003)

  4. Lühr, P.: Externe Berater erfolgreich einsetzen. Wiesbaden (2001)

  5. Niedereichholz, C.: Unternehmensberatung. Band 1. Beratungsmarketing und Auftragsakquisition (2001)

  6. Wimmer, R.: Wozu benötigen wir Berater? – Ein aktueller Orientierungsversuch aus systemischer Sicht. – In: Walger (Hrsg.): Formen der Unternehmensberatung. Köln (1995)

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Nina Kuenzer.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Kuenzer, N., Nelting, A. & Suszka, D. Geographinnen und Geographen in der Wirtschaftsberatung? . STANDORT-Z Angew Geogr 32, 35–38 (2008). https://doi.org/10.1007/s00548-008-0074-0

Download citation