Beratungsdienstleistungen für die gewerbliche Immobilienwirtschaft

Geographen als Consulter für gewerbliche Immobilien—eine Erfolgsstory

Geographen sind in der Immobilienbranche vor allem als sogenannte „Researcher“ und „Consultants“ tätig. Seit Ende der 80er Jahre hat sich mit dem Immobilien-Research ein neues Berufsfeld für Geographen entwickelt. Unter diesem Titel wird die Beobachtung und Analyse von Immobilienmärkten verstanden, die zunächst vor allem von den internationalen Maklerhäusern betrieben wurde. Vor dem Hintergrund, daß die amtliche Statistik in diesem Bereich keinerlei Informationen über Flächenbestände, Leerstände, Vermietungsumsätze und Mietpreise liefert, erfahren die Marktberichte der Researcher in Fachkreisen stets eine hohe Aufmerksamkeit. Seit Ende der 90er Jahre konnte eine Ausdifferenzierung und Weiterentwicklung des Immobilien-Research beobachtet werden, gleichzeitig begannen die Geographen, sich auch in anderen immobilienwirtschaftlichen Bereichen erfolgreich zu etablieren. Neben dem Research sind sie heute vor allem als Berater tätig, die beispielsweise Standort- und Marktanalysen für Projektentwicklungen, Ankaufsentscheidungen oder Portfolioanalysen erstellen. Der folgende Beitrag soll einen kurzen Einblick in die Alltagsaufgaben von Geographen in der gewerblichen Immobilienwirtschaft geben.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dipl.-Geogr. Maike Dziomba.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Dziomba, M. Beratungsdienstleistungen für die gewerbliche Immobilienwirtschaft. STANDORT – Zeitschrift für Angewandte Geographie 28, 13–18 (2004). https://doi.org/10.1007/s00548-004-0175-3

Download citation