Skip to main content

Relevance of additives and adjuvants in vaccines for allergic and toxic side effects

Hilfs- und Zusatzstoffe von Impfstoffen – Medizinische Relevanz

Summary

Side effects of vaccinations can have different causes. Substances admixed to vaccines may produce allergic or toxic reactions. The significance and importance of causal associations is discussed in this paper. A table is added listing the most important substances in vaccines, such as inactivating substances, preservatives, stabilizers, adjuvants, and residual substances derived from production processes. Among possible allergic reactions, type I reactions, as the most undesirable ones, should be avoided. In this respect, vaccines against yellow fever are the most important ones. With respect to antibiotics, it should be stressed that penicillin and cephalosporines are not contained in any of the vaccines. The significance of side effects caused by ethylmercury as a preservative (thiomersal) is extendedly discussed in the literature. Allergy against this substance is common among the population, manifested as type IV reactions following superficial antigen administration. It has been shown that deep intramuscular injection of thiomersal-containing vaccines may be administered even to persons who are allergic to this substance without risk of side effects. Regarding toxic side effects after application of thiomersal, several studies have disproved a causal relation between thiomersal exposure and developmental disorders. Nevertheless, the general recommendation is to use thiomersal-free vaccines, unless no other preparations are available. In these cases risk of morbidity and mortality from the vaccine-preventable diseases outweigh by far any theoretical risk from ethylmercury.

Zusammenfassung

Nebenwirkungen nach Impfungen können verschiedene Ursachen haben. Im vorliegenden Artikel werden die Bedeutung von Inhaltsstoffen für die Entstehung von allergischen oder toxischen Nebenwirkungen behandelt, und die gebräuchlichsten Impfstoffe mit ihren Inhaltsstoffen gelistet. Abgesehen von Impfantigenen enthalten Impfstoffe Inaktivierungs- und Konservierungsmittel, Stabilisatoren, Adjuvantien und Restsubstanzen aus dem Herstellungsprozess. Unter den allergischen Reaktionen werden die gefährlichsten durch Typ-I-Reaktionen hervorgerufen. Diese können beispielsweise nach Applikation eines Gelbfieberimpstoffes an einen Hühnereiweißallergiker auftreten, da größere Mengen von Hühnereiweiß von der Produktion her im Impfstoff enthalten sind. Bezüglich Antibiotikabeimengungen ist hervorzuheben, dass Penicillin und Cephalosporinantibiotika, die schwere allergische Reaktionen verursachen können, in keinem der derzeit verwendeten Impfstoffe enthalten sind. Besonders hat die Beimengung des Konservierungsmittels Äthylquecksilber (Thiomersal) wiederholt Anlass zu Diskussionen gegeben. Allergien gegen diese Substanz sind nicht selten, treten aber ausschließlich als Typ-IV-Reaktionen, d.h. in Form von Kontaktdermatitis, auf. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass ein Thiomersal-hältiger Impfstoff bei einem Sensibilisierten zu keinen nennenswerten Nebenerscheinungen führt, wenn die Impfung intramuskulär appliziert wird. Die Möglichkeit der Verursachung neurologischer und psychologischer Entwicklungsstörungen bei Kindern nach Applikation Thiomersal-hältiger Impfstoffe wurde in den vergangen Jahren eingehend untersucht. Wenngleich kein kausaler Zusammenhang von Thiomersal und toxischen Nebenwirkungen nachweisbar war, ist, nach den generellen Impfempfehlungen, die Anwendung Thiomersal-freier Impfstoffe vorzuziehen. Bei fehlender Alternative können aber Thiomersal-hältige Impfstoffe verwendet werden, da das Nutzen-Risiko-Verhältnis stets zu Gunsten des Impfstoffes ausfällt.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Ursula Wiedermann-Schmidt.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Wiedermann-Schmidt, U., Maurer, W. Relevance of additives and adjuvants in vaccines for allergic and toxic side effects. Wien Klin Wochenschr 117, 510–519 (2005). https://doi.org/10.1007/s00508-005-0405-0

Download citation

  • Received:

  • Accepted:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s00508-005-0405-0

Keywords

  • Vaccination side effects
  • Additives
  • Type I hypersensitivity
  • Delayed type hypersensitivity
  • Ovalbumin
  • Thiomersal
  • Antibiotics
  • Toxicity

Schlüsselwörter

  • Impfreaktionen
  • Zusatzstoffe
  • Allergische Reaktionen
  • Allergie verzögerten Typs
  • Hühnereiweiß
  • Thiomersal
  • Antibiotika
  • Toxizität