Advertisement

Der Schmerz

, Volume 29, Issue 5, pp 581–583 | Cite as

Brauchen wir einen Facharzt für Schmerzmedizin?

Pro
  • R. Thoma
Editorial

Der Streit um die Einführung eines „Facharzt für Schmerzmedizin“ wird seit vielen Jahren zwischen den verschiedenen medizinischen Fachgebieten geführt. Bereits 2001 forderte Jungck [9] die Einführung eines „Facharztes für Algesiologie“ mit 5-jähriger Weiterbildung. Zenz [1] forderte 2006 einen „Facharzt für Schmerztherapie und Palliativmedizin“. Diese Forderung fand auch Eingang in die Ethik-Charta der deutschen Schmerzgesellschaft [7]: „Aus systematischen Gründen ist die Einrichtung eines Facharztes für Schmerztherapie erforderlich.“ Die Diskussion wurde auf dem Deutschen Schmerzkongress 2008 weitergeführt [10]. Die Kontroverse um den „Facharzt für Schmerzmedizin“ ist durch die Regelungen des Versorgungstärkungsgesetzes zur Über- oder Unterversorgung der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung und die anstehende Novellierung der (Muster-) Weiterbildungsordnung [3] wieder aufgeflammt.

Die Erfolge

Seit Einführung der Zusatzbezeichnung „spezielle Schmerztherapie“ konnten durchaus...

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenskonflikte

Der Autor ist in mehreren berufspolitischen Verbänden aktiv:

  • Deutsche Schmerzgesellschaft (DGSS): Sprecher der Ad-Hoc-Kommission Versorgungsfragen (früher DRG & AEP)

  • Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS): ehemaliger  Vizepräsident

  • Berufsverbandes der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland e. V. (BVSD): Delegierter des Landesverbandes Bayern, ehemaliger Vorsitzender des Vorstandes. Sowohl DGS als auch BVSD fordern die Einführung eines Facharztes für Schmerzmedizin.

  • Gründer und Ärztlicher Leiter des Algesiologikum MVZ München, das multidisziplinär ambulant Schmerzpatienten versorgt. Die Einführung des Facharztes für Schmerzmedizin würde zur wirtschaftlichen Absicherung des Ambulanten Zentrums für Schmerzmedizin des MVZ beitragen.

Literatur

  1. 1.
    2. Aachener Workshop „Zukunft der Schmerztherapie“, Workshop-Berichtsband (2006) http://www.grunenthal.de/cms/cda/file/zukunftsworkshop_2006_berichtsband.pdf?fileID=207700069&cacheFix=1333356367000&__k=3a500f6d6f5d75ac7c81bf95f841e84a. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  2. 2.
    Bedarfsplan für Bayern (2014). http://www.kvb.de/fileadmin/kvb/dokumente/Praxis/Bedarfsplanung/KVB-Bedarfsplan.pdf. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  3. 3.
    BVSD (2015) Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung. http://www.bv-schmerz.de/index.php/arbeitsfelder/arbeitsbereiche/weiterbildung. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  4. 4.
    BVSD (2015) Konsens der „Gemeinsamen Kommission der Fachgesellschaften und Verbände für Qualität in der Schmerzmedizin“. http://www.bv-schmerz.de/medien/pdf/Konsenspapier%20Klassifizierung%20schmerzmed.%20Einrichtungen%20160715.pdf. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  5. 5.
    BVSD (2015) Gemeinsame Pressemitteilung der Fachverbände. http://www.bv-schmerz.de/medien/pdf/gem%20PM%20Struktur%20Schmerzmedizin%20100815.pdf. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  6. 6.
    Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. (2014) 1. Nationales Schmerzforum. http://www.dgss.org/fileadmin/pdf/Ethik-Charta.lang_01.pdf. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  7. 7.
    DGSS (2007) Ethik-Charta der DGSS. http://www.dgss.org/fileadmin/pdf/Ethik-Charta.lang_01.pdf. Zugegriffen: 15. Aug. 2015
  8. 8.
    Häuser W et al (2014) Chronische Schmerzen, Schmerzkrankheit und Zufriedenheit der Betroffenen mit der Schmerzbehandlung in Deutschland – Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsstichprobe. Schmerz 28:483–492CrossRefPubMedGoogle Scholar
  9. 9.
  10. 10.
    Thoma R (2008) Brauchen wir den Facharzt für Algesiologie? Beitrag präsentiert auf dem Deutschen Schmerzkongress 2008, 08.-10.10.2008, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. Published by Springer-Verlag Berlin Heidelberg - all rights reserved 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Ambulantes Zentrum für SchmerzmedizinAlgesiologikum MVZ MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations