Skip to main content

Problem-Based Learning in der Ethiklehre am Beispiel des Bachelorstudiums Pflege

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. Ganz allgemein gilt der Fallbezug zur Veranschaulichung von Theorie – unabhängig vom hier beschriebenen Problembezug als methodischer Zugang des Unterrichts – als unverzichtbares Qualitätsmerkmal guter Lehre, insbesondere auch guter Ethiklehre (Avci 2017).

  2. Siehe als ausgearbeitetes Beispiel eines PBL aus einem technischen Studiengang Yew und O’Grady (2012).

  3. Z. B. „Alte Menschen sollen auf nicht notwendige Behandlungen zugunsten jüngerer verzichten“ (Erfahrung des Autors).

  4. Text übernommen aus Monteverde (2020, S. 23) und für den PBL-Kontext angepasst. Der Autor dankt an dieser Stelle den Kolleg*innen Bernhard Auer, Gabriele Berger, Benjamin D. Rapphold, Yvonne Walker und Brigitte Zaugg des Ressorts Ausbildungsprogramm für die Unterstützung in der Problembearbeitung.

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Settimio Monteverde PhD, MME, MAE, RN.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

S. Monteverde gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Ethische Standards

Für diesen Beitrag wurden vom Autor keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Monteverde, S. Problem-Based Learning in der Ethiklehre am Beispiel des Bachelorstudiums Pflege. Ethik Med 34, 361–372 (2022). https://doi.org/10.1007/s00481-022-00691-0

Download citation

  • Accepted:

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s00481-022-00691-0