Advertisement

Ethik in der Medizin

, Volume 31, Issue 2, pp 193–196 | Cite as

Interdisziplinärer wissenschaftlicher Workshop zur „Begutachtungspraxis empirisch-ethischer Forschung in Ethikkommissionen“

Greifswald, 29.–30. November 2018
  • Regina Müller
  • Andre Nowak
  • Anna-Henrikje SeidleinEmail author
Tagungsbericht
  • 81 Downloads

Die Verknüpfung von ethisch-theoretischer Forschung und empirischen Methoden ist insbesondere für NachwuchswissenschaftlerInnen eine Herausforderung. Die vielfältigen Beiträge über die Einordnung empirisch-ethischer Forschung (EEF) zeigen deutlich, dass bezüglich der Zusammenführung von normativen Analysen und empirischer Sozialforschung eine fortwährende Debatte besteht. Als Voraussetzung für eine Publikation und/oder für Anträge bei Drittmittelförderern ist das positive Votum einer Ethikkommission oft obligatorisch. Doch wie sollen Ethikkommissionen Anträge zu EEF begutachten können, wenn selbst im eigenen Fach nicht klar ist, wie eine solche Bewertung vonstattengehen kann? Bisher gibt es nur wenige Standards, die helfen könnten, die spezifische Arbeitsweise von EEF durch Ethikkommissionen zu bewerten. Im November 2018 wurden deshalb WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Fachbereichen für einen zweitägigen Workshop nach Greifswald eingeladen.1Im Fokus des Workshops standen die...

Notes

Interessenkonflikt

R. Müller, A. Nowak und A.-H. Seidlein geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Regina Müller
    • 1
  • Andre Nowak
    • 2
  • Anna-Henrikje Seidlein
    • 1
    Email author
  1. 1.Institut für Ethik und Geschichte der MedizinUniversitätsmedizin GreifswaldGreifswaldDeutschland
  2. 2.Institut für Geschichte und Ethik der MedizinMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle/SaaleDeutschland

Personalised recommendations