Advertisement

Ethik in der Medizin

, Volume 24, Issue 4, pp 339–340 | Cite as

Stefan Lorenz Sorgner (2010) Menschenwürde nach Nietzsche. Die Geschichte eines Begriffs

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 288 Seiten, 49,90 €, ISBN 978-3-534-20931-6
  • Markus Rothhaar
Rezension
  • 176 Downloads

Der Begriff der Menschenwürde spielt in aktuellen bio-, medizin- und rechtsethischen Debatten oft eine Schlüsselrolle. Wer diese Debatten freilich unvoreingenommen betrachtet, wird vermutlich zu dem Ergebnis kommen, dass der Begriff trotz oder gerade wegen seiner Omnipräsenz in einer Krise ist. Vor diesem Hintergrund hat Stefan Lorenz Sorgner eine umfassende Studie vorgelegt, der es um nichts weniger zu tun ist als eine von Nietzsche inspirierte grundlegende Kritik am Menschenwürdebegriff der philosophischen Tradition. Dazu untersucht Sorgner nach einer umfangreichen Einleitung im ersten Teil seiner Arbeit das Konzept der „Würde des Menschen“ bei den gleichsam „klassischen“ Vertretern eines emphatischen Menschenwürdebegriffs, nämlich bei Cicero, Pico della Mirandola, Manetti und Kant, um daran im zweiten Teil eine Rekonstruktion der tatsächlichen, aber auch der möglichen Kritik Nietzsches anzuschließen. Wenn hier von einer „möglichen“ Kritik die Rede ist, so hat dies seinen Grund...

Copyright information

© Springer-Verlag 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.HagenDeutschland

Personalised recommendations