Advertisement

Forum der Psychoanalyse

, Volume 35, Issue 4, pp 349–361 | Cite as

Der Analytiker als autistisches Objekt

Zur Differenzierung der Dimensionalität von Gegenübertragungsgefühlen
  • Thomas BeierEmail author
Originalarbeit
  • 53 Downloads

Zusammenfassung

Anhand der ausführlichen klinischen Falldarstellung einer Psychoanalyse werden verschiedene schwerwiegende Gegenübertragungsphänomene beschrieben, welche die Ich-Funktionen des Analytikers erheblich beeinträchtigten und den psychoanalytischen Prozess zum Stillstand brachten. Dabei wird verdeutlicht, dass der Analytiker von der Patientin zur Abwehr massiver Ängste mit adhäsiven Identifikationen konfrontiert und vor allem als autistisches Objekt benutzt wurde. Die dreidimensionale innere Welt brach dadurch vorübergehend zusammen und musste zuerst wieder aufgebaut werden. Potenzielle Zusammenhänge zwischen autistischen Objekten mit perversen Objektbeziehungen werden diskutiert.

The analyst as an autistic object

On differentiating the dimensionality of countertransference feelings

Abstract

By means of a detailed clinical psychoanalytic case report several severe phenomena of countertransference are described, which considerably impaired the ego-function of the analyst and led to stagnation of the psychoanalytic process. In doing so it is shown that due to resistance to massive anxieties the analyst was faced with adhesive identifications and especially used as an autistic object by the patient. Thereby the three-dimensional inner world temporarily collapsed and first had to be rebuilt. Potential relationships between autistic objects and perverse object relations are discussed.

Notes

Interessenkonflikt

T. Beier gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. Bick E (1968) The experience of the skin in early object relations. Int J Psycho Analysis 49:484–506 (dt.: Das Hauterleben in frühen Objektbeziehungen. In: E. Bott-Spilius (Hg.), Melanie Klein heute. Bd. 1. Übers. von Elisabeth Vorspohl. München und Wien: Internationale Psychoanalyse, 1990)Google Scholar
  2. Bolognini S (2003) Die psychoanalytische Einfühlung. Übers. von Anselm Jappe. Psychosozial-Verlag, GießenGoogle Scholar
  3. Cassese SF (2001) Introduction to the work of Donald Meltzer. H. Karnac Books, London (dt.: Einführung in das Werk von Donald Meltzer. Übers. von Horst Brühmann. Tübingen: edition diskord, 2005)Google Scholar
  4. Freud S (1920) Jenseits des Lustprinzips. Gesammelte Werke, Bd. 13, S 1–69Google Scholar
  5. Hinz H (2003) Wer nicht verwickelt wird, spielt keine Rolle. In: Frank C, Weiß H (Hrsg) Normale Gegenübertragung und mögliche Abweichungen. Psychosozial Verlag, GießenGoogle Scholar
  6. Kahn M, Masud R (1979) Alienation in perversions. Hogarth Press, LondonGoogle Scholar
  7. Klein M (1985) Die frühe Entwicklung des Gewissens beim Kind. In: Klein M (Hrsg) Frühstadien des Ödipuskomplexes, S 89–101 (1933)Google Scholar
  8. Meltzer D et al (1975) Explorations in autism: a psycho-analytical study. Karnac Books, LondonGoogle Scholar
  9. Racker H (1968) Übertragung und Gegenübertragung. Studien zur psychoanalytischen Technik. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  10. Rosenfeld H (1971) A clinical approach to the psycho-analytic theory of the life and death instincts: an investigation into the aggressiv aspects of narcissism. Int J Psychoanal 52:169–178PubMedGoogle Scholar
  11. Rosenfeld H (1987) Impasse and Interpretation. Therapeutic and anti-therapeutic factors in the psychoanalytical treatment of psychotic, borderline and neurotic patients. Tavistock Publications, London (dt.: Sackgassen und Deutungen. Therapeutische und antitherapeutische Faktoren bei der psychoanalytischen Behandlung von psychotischen, Borderline- und neurotischen Patienten. Übers. von Max Looser. 2. Aufl. Stuttgart: Verlag Internationale Psychoanalyse, 1997)Google Scholar
  12. Sedlak V (2016) The Psychoanalyst’s normal and pathological superegos. Int J Psychoanal 97:1449–1520CrossRefGoogle Scholar
  13. Tustin F (1972) Autism in childhood psychosis. Hogarth Press, LondonGoogle Scholar
  14. Tustin F (1980) Autistic objects. Int Rev Psychoanal 7:27–39Google Scholar
  15. Tustin F (1981a) Autistic states in children. Routledge, LondonGoogle Scholar
  16. Tustin F (1981b) Psychological birth and psychological catastrophe. In: Grotstein JS (Hrsg) Do I dare disturb the universe? Caesura Press, Beverly HillsGoogle Scholar
  17. Tustin F (1986) Autistic barriers in neurotic patients. H. Karnac Books, London (dt. Autistische Barrieren bei Neurotikern. Übers. von Kevin O’Keeve, bearbeitet von Elisabeth Vorspohl. Tübimgen: edition diskord, 2005)Google Scholar
  18. Winnicott DW (1991) Angst vor dem Zusammenbruch. Psyche Z Psychoanal 45(12):1116–1126Google Scholar
  19. Zwiebel R (1992) Der Schlaf des Analytikers: Die Müdigkeitsreaktion in der Gegenübertragung, 1. Aufl. Verlag Internationale Psychoanalyse, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.JenaDeutschland

Personalised recommendations