Advertisement

Informatik Forschung und Entwicklung

, Volume 19, Issue 1, pp 41–54 | Cite as

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Virtuelle Maschinen: zSeries- und S/390-Partitionierung
  • Joachim von ButtlarEmail author
  • Wilhelm G. Spruth
Article
  • 73 Downloads

Zusammenfassung.

Der gleichzeitige Betrieb mehrerer Gast-Betriebssysteme auf einem einzigen physischen Rechner unter einem Host-Betriebssystem ist eine leistungsfähige moderne Entwicklung. Bekannte Beispiele sind VMware für die IA32-Architektur sowie das Betriebssystem z/VM und die PR/SM-LPAR Einrichtungen der zSeries-Architektur. Die Nutzung eines Betriebssystems als Gast bedingt einen Leistungsverlust. Die als Partitionierung bezeichnete Zuordnung von Systemressourcen zu den einzelnen Gast-Betriebssysteme ist schwierig, wenn eine dynamische Anpassung an sich ändernde Lastprofile erforderlich ist. Diese Probleme lassen sich mittels Erweiterungen der Hardwarearchitektur adressieren, sowie durch Softwarestrukturen, welche diese Erweiterungen nutzen. Die Erweiterungen der Hardwarearchitektur gehen über das hinaus, was auf heutigen Rechnerarchitekturen wie IA32 oder Mips verfügbar ist. Der vorliegende Beitrag erläutert den optimalen Betrieb von Gast-Betriebssystemen und die begleitenden Partitionierungsmöglichkeiten auf der zSeries-Plattform und beschreibt die zusätzlichen Hardware- und Software-Einrichtungen, welche dies ermöglichen.

Abstract.

The capability to run multiple guest operating systems simultaneously on a single hardware platform is a powerful feature in a modern computer system. Well-known examples are VMware for the IA32-architecture and the z/VM operating system and the PR/SM-LPAR facilities of the zSeries architecture. Running an operating system as a guest results in a performance degradation. Partitioning of system resources and assigning them to individual guests may be difficult, if a dynamic adaptation to an ever changing load profile is required. Extensions of the hardware architecture and their exploitation by software permit to address these problems. Such extensions have not been available on existing architectures like IA32 or Mips. The following paper discusses the operation of guest operating systems and associated partitioning capabilities available in zSeries systems and describes supporting hardware and software facilities.

Keywords:

Hypervisor Intelligent Resource Director IRD Interpretive Execution Facility LPAR LIC OS/390 Parallel Sysplex Partitionierung PR/SM Shadow Page Table S/390 SIE Start Interpretive Execution Virtual Machine VMM zSeries z/OS z/VM 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin/Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  1. 1.IBM Deutschland Entwicklung GmbHBöblingen
  2. 2.Schickard-Institut für InformatikUniversität TübingenTübingen

Personalised recommendations