Skip to main content

Positionspapier zum Anforderungsprofil von nichtärztlichen Assistenzkräften in Telemedizinzentren

Position paper on required competencies of nonphysician employees in telemedicine centers

Zusammenfassung

Das nichtärztliche Personal in Telemedizinzentren (TMZ) nimmt in der Betreuung und Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz eine entscheidende Rolle ein. Aus diesem Grund ist ein ganzheitliches Anforderungsprofil bestehend aus Fach- und Methodenkompetenz sowie sozialer und persönlicher Kompetenz gefordert, welches in entsprechenden Schulungskonzepten aufgebaut bzw. gefördert werden sollte. Das vorliegende Positionspapier betont die Dringlichkeit einer angemessenen und standardisierten Fortbildung des nichtärztlichen Personals zur Qualitätssicherung in TMZ und fasst die Anforderungen an die Zusatzqualifikation einer Telemedizin-Assistenz übergreifend zusammen.

Abstract

The non-physician employees in telemedicine centers (TMC) play a decisive role in the care and treatment of patients with heart failure. For this reason, a holistic profile consisting of professional and methodological as well as social and personal competences is necessary, which should be built up or promoted in corresponding training concepts. This position paper underlines the urgency of appropriate and standardized further training of non-physician employees for quality assurance in TMCs and summarizes the requirements for the additional qualification of a telemedical assistant across the board.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3

Abbreviations

DGK:

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung e.V.

HF:

Heart failure

HI:

Herzinsuffizienz

MFA:

Medizinische/r Fachangestellte/r

MTA:

Medizinisch-technische/r Angestellte/r

TMZ:

Telemedizinzentren

Literatur

  1. 1.

    Budych K, Zippel-Schultz B, Carius-Düssel C et al (2013) Entwicklung und Umsetzung konkreter Lösungskonzepte – Qualifizierung. In: Schultz C, Helms TM (Hrsg) Telemedizin. Wege zum Erfolg. Kohlhammer, Stuttgart, S 104–113

    Google Scholar 

  2. 2.

    Rahmqvist M, Ernesäter A, Holmström I (2011) Triage and patient satisfaction among callers in Swedish computer-supported telephone advice nursing. J Telemed Telecare 17:397–402

    Article  Google Scholar 

  3. 3.

    Bunn F, Byrne G, Kendall S (2004) Telephone consultation and triage: effects on health care use and patient satisfaction. Cochrane Database Syst Rev 4:CD4180

    Google Scholar 

  4. 4.

    Bunn F, Byrne G, Kendall S (2005) The effects of telephone consultation and triage on healthcare use and patient satisfaction: a systematic review. Br J Gen Pract 55:956–961

    PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  5. 5.

    Helms TM, Stockburger M, Köhler F et al (2019) Grundlegende Strukturmerkmale eines kardiologischen Telemedizinzentrums für Patienten mit Herzinsuffizienz und implantierten Devices, Herzrhythmusstörungen und erhöhtem Risiko für den plötzlichen Herztod. Empfehlungen der Arbeitsgruppe 33 Telemonitoring in der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung e. V. Herzschr Elektrophys 30:136–142

    CAS  Article  Google Scholar 

  6. 6.

    Helms TM, Perings CA, Sommer P et al (2021) Positionspapier zur Zertifizierung von Telemedizinzentren. Empfehlungen der AG 33 Telemonitoring in der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung e. V. (DGK) (unveröffentlichtes Dokument)

    Google Scholar 

  7. 7.

    Carius C, Zippel-Schultz B, Schultz C, Schultz M, Helms T (2016) Developing a holistic competence model for telenursing practice: perspectives from telenurses and managers of telemedical service centres. J Int Soc Telemed eHealth 4:e22

    Google Scholar 

  8. 8.

    Budych K, Pelleter J, Schultz C et al (2010) Qualifikationskonzept Telemedizin-Assistent – Professionalisierung der Telemedizin. E‑HealthCOM 4:54–56

    Google Scholar 

  9. 9.

    Riley JP, Astin F, Crespo-Leiro MG et al (2016) Heart Failure Association of the European Society of Cardiology heart failure nurse curriculum. Eur J Heart Fail 18:736–743

    Article  Google Scholar 

  10. 10.

    Bundesärztekammer (2016) Fortbildungscurriculum für Medizinische Fachangestellte und Arzthelfer/innen „Kardiologie“. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/MFA/Curriculum_Kardiologie.pdf

  11. 11.

    Störk S, Kindermann I, Jacobs M et al (2020) Fortbildungscurriculum: Spezialisierte Herzinsuffizienz-Assistenz. Aktuel Kardiol 9:90–95

    Article  Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Thomas M. Helms.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

T.M. Helms, A. Köpnick, C.A. Perings, M. Dürsch, V. Leonhardt, M. Pauschinger, M. Stockburger, S. Sack, C. Schultz, B. Zippel-Schultz und S. Störk geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Additional information

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit und Verständlichkeit des Textes wird das generische Maskulin als geschlechtsneutrale Form verwendet. Diese Form impliziert immer alle Geschlechter.

figureqr

QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Helms, T.M., Köpnick, A., Perings, C.A. et al. Positionspapier zum Anforderungsprofil von nichtärztlichen Assistenzkräften in Telemedizinzentren. Herzschr Elektrophys (2021). https://doi.org/10.1007/s00399-021-00804-0

Download citation

Schlüsselwörter

  • Telemonitoring
  • Kardiologie
  • Nichtärztliches Personal
  • Kompetenzen
  • Schulungsinhalte
  • Qualitätssicherung

Keywords

  • Telemonitoring
  • Cardiology
  • Non-physician employees
  • Competencies
  • Training content
  • Quality assurance