Skip to main content

Ageing and the cardiovascular system

Summary

Heart disease is the most common cause of death in elderly people. Cardiovascular aging is a continuous and irreversible process. It has a decline rate that varies among individuals and can be modulated by three conceptually different influences, namely, physiological changes due to the passage of time, adaptive sequeles of previous diseases or surgery in younger life, and influence of the individual lifestyle or their own cardiovascular risk factors.

The main practical consequences of aging processes are a progressive change in the morphological, functional, and semiological characteristics of the cardiovascular system and an increase in the number of age-related cardiovascular disorders.

The main morphological cardiovascular changes with aging happen in the structure of cardiac tissue and chambers, in the conduction system, and in the coronary arteries.

But the cardiac function at rest in healthy elderly persons is adequate to meet the body's need. A normal or almost normal cardiac output in the elderly is to be maintained by increasing the stroke volume and the ejection fraction due to an augmented cardiac filling (preload).

Atypical clinical pictures are very common in elderly patients with cardiovascular disease. For example, non-cardiac symptoms are the often presenting features.

Concerning the treatment of cardiovascular diseases in the elderly, the clinician needs to consider age-related factors as multimorbidity and disabilities, the possible side effects and/or interactions due to pharmacodynamic or/and pharmacocinetic changes. And he has to take into account the social and financial situation of his patient.

Zusammenfassung

Erkrankungen des Herzens sind die häufigste Todesursache bei Älteren. Das kardiovaskuläre Altern ist ein fortlaufender und unumkehrbarer Prozeß. Seine Entwicklung variiert zwischen Individuen sehr stark und kann durch drei – konzeptionell unterschiedliche – Beeinflussungen moduliert werden, nämlich

– durch physiologische Änderungen als Folge des fortschreitenden Lebensalters,

– durch Störungen der Adaptation infolge früherer Krankheiten oder operativer Eingriffe in jüngeren Jahren,

– durch den individuellen Lebensstil oder die ihnen eigenen kardiovaskulären Risikofaktoren.

Die wesentlichen wichtigen Konsequenzen des Alternsprozesses sind

– ein fortschreitender Wandel in der Morphologie, Funktion und Semiologie des kardiovaskulären Systems und

– ein Anstieg in der Zahl der alterskorrelierten kardiovaskulären Erkrankungen.

Die hauptsächlichen altersgängigen morphologischen Veränderungen am kardiovaskulären System ereignen sich

– an dem Reizleitungssystem und

– an den Koronararterien.

Dennoch ist die kardiale Funktion unter Ruhebedingungen für ältere Menschen adäquat, die jeweiligen Anforderungen zu erfüllen. Ein normales oder fast normales Herzauswurfvolumen bei Älteren kann erhalten werden durch einen Anstieg des Schlagvolumens und der Ejektionsfraktion als Ausdruck eines erhöhten kardialen Füllungsvolumens (preload).

Bei älteren Patienten sind atypische klinische Verläufe kardiovaskulärer Erkrankungen recht häufig. Es stehen deshalb zunächst oft nichtkardiale Symptome im Vordergrund.

Hinsichtlich der Behandlung kardiovaskulärer Erkrankung bei älteren Patienten muß der Kliniker altersgängige Faktoren wie Multimorbidität und Behinderungen, die möglichen Nebeneffekte und Wechselwirkungen von Medikamenten infolge Änderungen der Pharmakodynamik und/oder der Pharmakokinetik berücksichtigen. Und er muß ebenso die sozialen und finanziellen Situationen seiner Patienten in die Behandlung einbeziehen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Received: 5 July 1999, Accepted: 4 August 1999

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Ribera-Casado, J. Ageing and the cardiovascular system. Z Gerontol Geriat 32, 412–419 (1999). https://doi.org/10.1007/s003910050138

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s003910050138

  • Key words Morphology – function – cardiovascular disorders – treatment
  • Schlüsselwörter Morphologie – Funktion – kardiovaskuläre Erkrankungen – Behandlung