Skip to main content
Log in

Förderprogramme im Forschungsfeld Alter und Technik

Diskursanalyse von Ausschreibungen

Funding programs in the research field old age and technology

Discourse analysis of calls for proposals

  • Themenschwerpunkt
  • Published:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie Aims and scope Submit manuscript

Zusammenfassung

Hintergrund

Europaweit hat sich ein Forschungsförderungsfeld zur Entwicklung und zum Einsatz (digitaler) Technologien im Alltag Älterer zur Stärkung ihrer Autonomie und Teilhabe etabliert. In der Forschungspraxis zeigen sich aber Probleme, die teils aus den Förderprogrammen resultieren, so die These.

Ziel der Arbeit

Eine Analyse von Ausschreibungen aus kritisch gerontologischer Perspektive soll mögliche Ursachen aufdecken. Dabei werden die den Ausschreibungen impliziten Vorstellungen vom Alter, von Technologien und von deren Wechselbeziehungen rekonstruiert.

Material und Methode

Exemplarisch werden Ausschreibungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (2006–2021) mithilfe einer Diskursanalyse untersucht. Der identifizierte Diskurs wird im Sinne Foucaults als machtvoller Diskurs interpretiert, der Einfluss auf das Forschungsfeld nimmt.

Ergebnisse

Das Alter gilt als defizitär und Ältere als nichttechnikkompetent. Technologien werden große Potenziale zur Lösung mit dem Alter assoziierter Probleme auf individueller, institutioneller und gesellschaftlicher Ebene zugeschrieben. Dass der Diskurs seine Wirkung in der Forschungspraxis entfaltet, wird durch seine Kontextualisierung erklärt.

Diskussion

Der starke Fokus auf Technologien bedingt, dass die Probleme Älterer, die nicht mithilfe von Technologien zu lösen sind, vernachlässigt werden. Er führt zu Machtungleichheiten in Projekten ebenso wie dazu, dass weniger Bedarfe als Innovationen die Entwicklung leiten. Auch das defizitäre Altersbild fließt in die Forschungspraxis ein und bestimmt das Produktdesign mit.

Fazit

Mit einem kritisch kulturgerontologischen Blick auf die Forschungsförderung können implizite Probleme, die der Bearbeitung bedürfen, sichtbar gemacht werden.

Abstract

Background

A research funding field has been established throughout Europe for the development and use of (digital) technologies for older people to strengthen their autonomy and participation. In the research practice, however, it is hypothesized that there are problems that partly result from the funding programs.

Objective

The analysis of calls for proposals from a critical gerontological perspective should reveal possible causes. In doing so, the implicit ideas of age, technologies and their interrelationships of the calls for proposals are reconstructed.

Material and methods

The sample consisted of calls for proposals of the Federal Ministry of Education and Research (2006–2021), which were examined by a discourse analysis. In addition, the identified discourse is interpreted in the sense of Foucault as a powerful discourse that influences the research field.

Results

Old age is considered to be deficient and older people as being incompetent with respect to technology. Technologies are seen as having great potential for solving the problems associated with old age on individual, institutional and societal levels. The fact that the discourse unfolds its effect in research practice is clarified through its contextualisation.

Discussion

The strong focus on technologies means that problems of older people that cannot be solved with technologies are neglected. This leads to power inequalities in projects as well as to the fact that the development process is guided less by needs than by innovations. The construction of age as deficient also flows into research practice and determines the product design.

Conclusion

With this critical cultural gerontological view of research funding, implicit problems that need to be addressed can be made visible.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Literatur

  1. Birken T, Pelizäus-Hoffmeister H, Schweiger P (2016) Technische Assistenzsysteme und ihre Konkurrenten: Zur Bedeutung von Praktiken der Alltagsbewältigung für die Technikentwicklung. VDE Verlag, Berlin

    Google Scholar 

  2. BMBF Archiv der aktuellen und der abgelaufenen Auusschreibungen und Förderproramme des bundesministeriums für Bildung und Forschung. https://www.bmbf.de/bmbf/de/ueber-uns/bekanntmachungen/archiv/bekanntmachungen_archiv_node.html. Zugegriffen: 28. Apr. 2022

  3. BMBF Gesundheit im Alter 19.09.2006. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2006/09/196_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 20. Apr. 2022

  4. BMBF Technologie und Dienstleistungen im demografischen Wandel 07.07.2007. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2007/07/258_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 11. Apr. 2022

  5. BMBF Altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängigs Alter – AAL 25.04.2008. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2008/04/338_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 11. Apr. 2022

  6. BMBF Mobil bis ins hohe Alter 01.10.2010. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2010/10/586_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 11. Apr. 2022

  7. BMBF Assistierte Pflege von morgen – ambulante technische Unterstützung und Vernetzung von Patienten, Angehörigen und Pflegekräften 28.06.2011. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2011/06/651_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 12. Apr. 2022

  8. BMBF Mit 60+ mitten im Arbeitsleben 16.05.2012. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2012/05/743_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 12. Apr. 2022

  9. BMBF Pflegeinnovationen für Menschen mit Demenz 10.03.2014. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2014/03/922_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 11. Apr. 2022

  10. BMBF Pflegeinnovationen zur Unterstützung informell und professionell Pflegender 29.10.2014. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2014/10/973_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 12. Apr. 2022

  11. BMBF Innovationen für die Intensiv- und Palliativpflege 16.06.2015. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2015/06/1056_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 12. Apr. 2022

  12. BMBF Robotische Systeme für die Pflege 14.11.2018. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2018/11/2088_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 13. Apr. 2022

  13. BMBF Technologiegestützte Innovationen für Sorgegemeinschaften zur Verbesserung von Lebensqualität und Gesundheit informell Pflegender 22.06.2021. https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2021/06/3669_bekanntmachung.html. Zugegriffen: 12. Apr. 2022

  14. BMBF Achter Altersbericht. Ältere Menschen und Digitalisierung 13.08.2020. https://www.bmfsfj.de/resource/blob/159938/3970eecafb3c3c630e359379438c6108/achter-altersbericht-langfassung-data.pdf. Zugegriffen: 1. Juni 2022

  15. BMBF Bildung und Forschung sind der Schlüssel. https://www.bmbf.de/bmbf/de/ueber-uns/aufgaben-und-aufbau/bildung-und-forschung-sind-der-schluessel/bildung-und-forschung-sind-der-schluessel.html. Zugegriffen: 12. Apr. 2022

  16. BMBF Die Organisation des Hauses. https://www.bmbf.de/bmbf/de/ueber-uns/aufgaben-und-aufbau/die-organisation-des-hauses/die-organisation-des-hauses.html. Zugegriffen: 13. Apr. 2022

  17. Endter C (2020) Assistiert Altern. Die Entwicklung digitaler Technologien für und mit älteren Menschen. Springer VS, Wiesbaden

    Google Scholar 

  18. Endter C (2021) Die Ko-Konstitution von Alter(n) in der Entwicklung eines intelligenten Erinnerungsportals für ältere Nutzerinnen und Nutzer. In: Kolland F, Gallistl V, Parisot V (Hrsg) Kulturgerontologie. Konstellationen, Relationen und Distinktionen. Springer VS, Wiesbaden, S 237–259

    Chapter  Google Scholar 

  19. Foucault M (1974) Die Ordnung des Diskurses. Hanser, München

    Google Scholar 

  20. Katz S (2021) Afterword. Why socio-gerontechnology today. In: Peine A, Marshall BL, Martin W, Neven L (Hrsg) Socio-Gerontechnology, interdisciplinary critical studies of ageing and technology. Routledge, London, S 248–255

    Chapter  Google Scholar 

  21. Keller R (2004) Diskursforschung. Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen. Leske + Budrich, Opladen

    Google Scholar 

  22. Künemund H (2016) Wovon hängt die Nutzung technischer Assistenzsysteme ab? Expertise zum siebten Altenbericht der Bundesregierung. https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjKlOHdh5H3AhWXQ_EDHbiWCjYQFnoECAMQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.siebter-altenbericht.de%2Ffileadmin%2Faltenbericht%2Fpdf%2FExpertise_Kuenemund.pdf&usg=AOvVaw0gsjttkkcOiifZ. Zugegriffen: 25. März 2022

  23. Lessenich S (2008) Produktives Altern. Auf dem Weg zum Arbeitskraftunternehmer? In: Füllsack M (Hrsg) Verwerfungen moderner Arbeit. Zum Formwandel des Produktiven. transcript, Bielefeld, S 45–64

    Chapter  Google Scholar 

  24. Merkel S, Kucharski A (2018) Forschung Aktuell 06/2018. Partizipaive Technikentwicklung von Gerontechnologie. https://www.iat.eu/forschung-aktuell/2018/fa2018-06.pdf. Zugegriffen: 27. Apr. 2022

  25. Prognos (2019) Evaluation der Forschungsagenda „Das Alter hat Zukunft. Endbericht“. https://www.interaktive-technologien.de/service/publikationen/evaluation-der-forschungsagenda-das-alter-hat-zukunft. Zugegriffen: 20. Apr. 2022

  26. Schimank U (2021) Universitäten und Gesellschaft im Wandel. Folgen für die Wissenschaftsfreiheit? APuZ Wissenschaftsfreiheit 46/2021:42–47

    Google Scholar 

  27. Schroeter KR, Rüssler H (2021) Foucauldian gerontology. In: Aner K, Schroeter KR (Hrsg) Kritische Gerontologie. Eine Einführung. Kohlhammer, Stuttgart, S 102–112

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Helga Pelizäus.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

H. Pelizäus gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von der Autorin keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Additional information

figure qr

QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Supplementary Information

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Pelizäus, H. Förderprogramme im Forschungsfeld Alter und Technik. Z Gerontol Geriat 56, 13–17 (2023). https://doi.org/10.1007/s00391-022-02122-7

Download citation

  • Received:

  • Accepted:

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s00391-022-02122-7

Schlüsselwörter

Keywords

Navigation