Skip to main content

Mündliche Erläuterung des Sachverständigengutachtens auf Antrag einer Partei

GG Art. 103 Abs. 1; ZPO §§397, 402, 544 Abs. 7

Zusammenfassung

Für die Frage, ob die Ladung eines Sachverständigen zur mündlichen Erläuterung des von ihm erstatteten Gutachtens geboten ist, kommt es nicht darauf an, ob das Gericht noch Erläuterungsbedarf sieht oder ob ein solcher von einer Partei nachvollziehbar dargetan worden ist (st. Rspr., vgl. nur Senatsbeschl. v. 10.7.2018 – VI ZR 580/15).

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Consortia

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

BGH, Beschl. v. 7.5.2019 – VI ZR 257/17 (OLG Saarbrücken). Mündliche Erläuterung des Sachverständigengutachtens auf Antrag einer Partei . MedR 38, 284–285 (2020). https://doi.org/10.1007/s00350-020-5513-3

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s00350-020-5513-3