Advertisement

Der Ophthalmologe

, Volume 116, Issue 6, pp 572–575 | Cite as

Panuveitis infektiologischer Genese

  • C. Lwowski
  • T. KohnenEmail author
Kasuistiken
  • 100 Downloads

Zusammenfassung

Bei einem Patienten mit subakuter Visusminderung zeigte sich eine Panuveitis mit Papillitis und Chorioretinitis im Rahmen von Lues und einer Humanes Immundefizienz-Virus(HIV)-Erstdiagnose. Epidemiologisch verzeichnen HIV- und Luesinfektionen in den letzten Jahren einen erneuten Anstieg. Somit rücken infektiologische Ursachen von Entzündungen des Auges wieder vermehrt in den Fokus von Augenärzten.

Schlüsselwörter

Panuveitis Lues HIV Papillitis Chorioretinitis 

Panuveitis of infectious genesis

Abstract

In a patient with sub-acute loss of vision a panuveitis with papillitis and chorioretinitis was diagnosed within an initial diagnosis of lues and human immunodeficiency virus (HIV). Epidemiological data show an increasing incidence of HIV and lues infections in recent years. Therefore, ophthalmologists need to bear an infectious etiology of inflammation of the eye in mind.

Keywords

Panuveitis Lues HIV Papillitis Chorioretinitis 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

C. Lwowski und T. Kohnen geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Deutsche-STI-Gesellschaft (2014) Diagnostik und Therapie der Syphilis Aktualisierung und Aufwertung S2k 2014. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/059-002l_S2k_Diagnostik_Therapie_Syphilis_2014_07.pdf. Zugegriffen: 07.06.2018Google Scholar
  2. 2.
    Jansen K, Schmidt AJ, Drewes J et al (2016) Increased incidence of syphilis in men who have sex with men and risk management strategies, Germany, 2015. Eurosurveillance 21:30382.  https://doi.org/10.2807/1560-7917.ES.2016.21.43.30382 CrossRefPubMedCentralGoogle Scholar
  3. 3.
    Neß T (2017) Lues – Okuläre Syphilis. Ophthalmologe 114:381–390.  https://doi.org/10.1007/s00347-017-0477-z CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Robert Koch Institut (2016) Infektionsepidemiologisches Jahrbuch meldepflichtiger Krankheiten für 2016. https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Jahrbuch/Jahrbuch_2016.pdf. Zugegriffen: 07.06.2018Google Scholar
  5. 5.
    Lang G et al (2016) Syphilisassoziierte Uveitis in der Schweiz. In: Lang G et al (Hrsg) Schlaglicht Augenheilkunde: Entzündliche Augenerkrankungen  https://doi.org/10.1055/b-0036-135345 CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Amaratunge BC, Camuglia JE, Hall AJ (2010) Syphilitic uveitis: a review of clinical manifestations and treatment outcomes of syphilitic uveitis in human immunodeficiency virus-positive and negative patients. Clin Exp Ophthalmol.  https://doi.org/10.1111/j.1442-9071.2010.02203.x CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für AugenheilkundeGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations