Advertisement

Selbstverletzung am Auge

  • J. C. Riedl
  • A. Gericke
  • J. Engelmann
  • U. Vossmerbaeumer
Kasuistiken
  • 28 Downloads

Zusammenfassung

Selbstverletzendes Verhalten („nonsuicidal self-injury“, NNSI) ist ein häufiges Phänomen und tritt in Deutschland, v. a. in der Adoleszenz, mit einer Lebenszeitprävalenz von 25–35 % auf. Im Erwachsenenalter steht autoaggressives Verhalten meist im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen, wie z. B. – wie in den vorliegenden Fällen– im Rahmen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung. Verletzungen am Auge sind hierbei eher selten. Der behandelnde Arzt steht vor der Schwierigkeit, die Verletzung richtig einzuordnen und suizidale Absichten abzuklären. Die Betreuung der Patienten erfordert viel Geduld, Empathie und Zeit und muss psychosoziale Aspekte mit einbeziehen.

Schlüsselwörter

Borderline-Persönlichkeitsstörung Selbstverletzung VAC-Verband Lidabszess Bulbusrekonstruktion 

Self-inflicted eye injury

Abstract

Self-injurious behavior (nonsuicidal self-injury, NNSI) is a common phenomenon and occurs in Germany, especially in adolescence, with a lifetime prevalence of 25–35%. In adulthood autoaggressive behavior is usually associated with mental illness, such as borderline personality disorder, as in the presented case. Eye injuries are rare. The treating physician is faced with the difficulty of correctly classifying the injury and clarifying suicidal intentions. Patient care requires a lot of patience, empathy and time and has to include psychosocial aspects.

Keywords

Borderline personality disorder Self-injurious behavior Vacuum assisted closure Eyelid abscess Eyeball reconstruction 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

J.C. Riedl, A. Gericke, J. Engelmann und U. Vossmerbaeumer geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Brunner R, Kaess M, Parzer P et al (2014) Life-time prevalence and psychosocial correlates of adolescent direct self-injurious behavior: a comparative study of findings in 11 European countries. J Child Psychol Psychiatry 55:337–348CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Nitkowski D, Petermann F (2011) Selbstverletzendes Verhalten und komorbide psychische Störungen: ein Überblick. Fortschr Neurol Psychiatr 79(1):9–20CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Zanarini MC, Frankenburg FR, Reich DB, Fitzmaurice G, Weinberg I, Gunderson JG (2008) The 10-year course of physically self-destructive acts reported by borderline patients and axis II comparison subjects. Acta Psychiatr Scand 117:177–184CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Kleindienst N, Bohus M, Ludäscher P et al (2008) Motives for non-suicidal self-injury among women with Borderline Personality Disorder. J Nerv Ment Dis 196:230–236CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Bohus M, Kröger C (2011) Psychopathologie und Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Nervenarzt 82:16–24CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Trull T, Jahng S, Tomko R et al (2010) Revised NESARC personality disorder diagnoses: gender, prevalence, and comorbidity with substance dependence disorders. J Pers Disord 24(4):412–426CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  7. 7.
    Bohus M, Schmahl C (2006) Psychopathologie und Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Dtsch Arztebl 103:3345–3352Google Scholar
  8. 8.
    Giers JC, Halstenberg S, Voßmerbäumer U, Pitz S (2017) Alternative Methoden der Lokaltherapie bei komplizierten periokulären Infektionen – 2 Fallberichte. Klin Monbl Augenheilkd 234(01):36–39CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • J. C. Riedl
    • 1
  • A. Gericke
    • 1
  • J. Engelmann
    • 2
  • U. Vossmerbaeumer
    • 1
  1. 1.Augenklinik und PoliklinikUniversitätsmedizin MainzMainzDeutschland
  2. 2.Klinik für Psychiatrie und PsychotherapieUniversitätsmedizin MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations