Advertisement

Informatik-Spektrum

, Volume 38, Issue 2, pp 103–110 | Cite as

Glaubwürdigkeit in dynamischen Wirkleistungsverbünden

  • Christine RosingerEmail author
  • Sebastian Beer
HAUPTBEITRAG GLAUBWÜRDIGKEIT IN WIRKLEISTUNGSVERBÜNDEN

Zusammenfassung

Vertrauenswürdigkeit kann ein Schlüsselfaktor für die Entscheidungsfindung im Rahmen agentenbasierter Systeme sein. Im vorliegenden Beitrag soll die Vertrauenswürdigkeitsfacette Glaubwürdigkeit, die das frühere Verhalten von Agenten innerhalb von Verbundbildungsprozessen an Elektrizitätsmärkten abbildet, betrachtet werden. Diese Facette dient Agenten im Rahmen von Verhandlungen als Kriterium, um über die Kooperation mit anderen Handelspartnern zu entscheiden. Schwerpunkt dieses Beitrags ist ein Konzept zur Berechnung und Verwendung der Facette Glaubwürdigkeit, die einen Teil eines Vertrauensmodells für ein agentenbasiertes Verbundbildungssystem darstellt. Das Vertrauensmodell soll als ein Sicherheitsmechanismus für den Schutz der kritischen Infrastruktur Energie dienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Suhr A, Rosinger C, Honecker H (2013) System Design and Architecture – Essential Functional Requirements vs. ICT Security in the energy domain. In: Internationaler ETG-Kongress 2013. ETG-FB 139Google Scholar
  2. 2.
    Rosinger C, Uslar M, Sauer J (2013) Threat Scenarios to evaluate Trustworthiness of Multi-agents in the Energy Data Management. In: EnviroInfo2013 – Environmental Informatics and Renewable EnergiesGoogle Scholar
  3. 3.
    Nieße A, Lehnhoff S, Tröschel M, Uslar M, Wissing C, HAppelrath HJ, Sonnenschein M (2012) Market-based self-organized provision of active power and ancillary services: An agent-based approach for smart distribution grids. In: Complexity in Engineering (COMPENG)Google Scholar
  4. 4.
    Blank M, Lehnhoff S (2013) Assessing reliability of distributed units with respect to the provision of ancillary services. In: 11th IEEE Conference on Industrial Informatics INDIN 2013, pp 447–452Google Scholar
  5. 5.
    Josang A, Ismail R, Boyd C (2007) A survey of trust and reputation systems for online service provision. In: Decision Support SystemsGoogle Scholar
  6. 6.
    Beer S (2013) A formal model for agent-based coalition formation in electricity markets. In: Innovative Smart Grid Technologies Europe (ISGT EUROPE), 2013 4th IEEE/PES, pp 1–5Google Scholar
  7. 7.
    Smith RG (1980) The Contract Net Protocol: High-Level Communication and Control in a Distributed Problem Solver. IEEE T Comput C29(12):1104–1113CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Rosinger C, Uslar M, Hockmann F (2012) Reputationssysteme für selbstorganisierte Multi-Agenten-Systeme in Energiemanagementsystemen. In: VDE-Kongress 2012Google Scholar
  9. 9.
    Steghöfer JP, Reif W (2012) Die Guten, die Bösen und die Vertrauenswürdigen – Vertrauen im Organic Computing. Informatik-Spektrum 32(2):119–131Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.OFFIS – Institut für InformatikOldenburgDeutschland

Personalised recommendations