Advertisement

Informatik-Spektrum

, Volume 32, Issue 3, pp 214–222 | Cite as

Ein neuer Standard für die Ausbildung im Fach Mensch-Computer-Interaktion

  • Kai-Christoph Hamborg
  • Friedrich Strauß
  • Astrid Beck
  • Markus Dahm
  • Rainer Heers
  • Andreas M. Heinecke
HAUPTBEITRAG MENSCH-COMPUTER-INTERAKTION

Zusammenfassung

Das ,,Curriculum für ein Basismodul zur Mensch-Computer-Interaktion (MCI)“ wurde im Sommer 2006 von der Fachgruppe ,,Software-Ergonomie“ in der Gesellschaft für Informatik (GI) vorgestellt und anschließend vom Präsidium der GI als Empfehlung für Studiengänge der Informatik angenommen und verabschiedet. Mit diesem Curriculum werden die notwendigen Grundlagen für eine erfolgreiche Ausbildung von Informatikern/-innen und anderen Berufsgruppen im Themenfeld der Software-Ergonomie geschaffen und vereinheitlicht. Des Weiteren soll es zur Konkretisierung der Anforderungen an Bachelor- und Masterstudiengänge der Informatik dienen. Zudem soll die Akkreditierung von Informatikstudiengängen durch dieses Curriculum unterstützt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    ASIIN Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik (Fachausschuss Informatik) (2006) Fachspezifisch ergänzende Hinweise zur Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen der Informatik (Stand 8. Dezember 2006). ASIIN, DüsseldorfGoogle Scholar
  2. 2.
    Beck A, Petrasch R (2006) Zertifizierung von Usability Experten. In: Bosenick T, Hassenzahl M, Müller-Prove M, Peissner M (Hrsg) Usability Professionals. Jahrestagung der gc-UPA, 3.–6. September 2006, Fachhochschule Gelsenkirchen in Gelsenkirchen-BuerGoogle Scholar
  3. 3.
    BildscharbV (1996) Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten (Bildschirmarbeitsverordnung – BildscharbV). BGBl I 1996, 1843Google Scholar
  4. 4.
    BITV (2002) Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung – BITV), BGBl I, 49, 2002Google Scholar
  5. 5.
    Dahm M, Latzina M, Stroick R (2005) Software-Ergonomie in der Lehre – Praxisanforderungen und Lehrangebot. In: Hassenzahl M, Peissner M (Hrsg) Usability Professionals 2005. Jahrestagung der gc-UPA, S 58–61Google Scholar
  6. 6.
    DIN EN ISO 9241 (1993) Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten (ältere Teile) bzw. Ergonomie der Mensch-System-Interaktion. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  7. 7.
    DIN EN ISO 9241 Teil 11 (1998) Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten – Teil 11 Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit; Leitsätze. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  8. 8.
    DIN EN ISO 13407 (2000) Benutzer-orientierte Gestaltung interaktiver Systeme. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  9. 9.
    DIN EN ISO 14915 (2003) Software-Ergonomie für Multimedia-Benutzungsschnittstellen, 3 Teile. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  10. 10.
    Gesellschaft für Informatik (2003) Rahmenempfehlung für die Universitätsausbildung in Wirtschaftsinformatik. Informatik-Spektrum 26(2):108–113CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Gesellschaft für Informatik (2005) Empfehlungen für Bachelor- und Masterprogramme im Studienfach Informatik an Hochschulen. Empfehlungen der Gesellschaft für Informatik e. V. (GI) No. 48Google Scholar
  12. 12.
    Gesellschaft für Informatik (2006) Curriculum für ein Basismodul zur Mensch-Computer-Interaktion. Gesellschaft für Informatik e. V. (GI)Google Scholar
  13. 13.
    Hewett TT, Baecker R, Card S, Carey T, Gasen J, Mantei M, Perlman G, Strong G, Verplank W (1992) ACM SIGCHI curricula for human-computer interaction. ACM, New YorkGoogle Scholar
  14. 14.
    http://www.hcieducation.org/ (Zugriff: 20.01.2009)Google Scholar
  15. 15.
    ISO/TS 16071 (2003) Ergonomics of human-system interaction – Guidance on accessibility for human-computer interfaces. BernGoogle Scholar
  16. 16.
    Krasemann H (1997) Welche Ausbildung brauchen Informatiker? Informatik-Spektrum 20(6):328–334CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Maaß S, Ackermann D, Dzida W, Gorny P, Oberquelle H, Rödiger K-H, Rupietta W, Streitz NA (1993) Software-Ergonomie-Ausbildung in Informatik-Studiengängen bundesdeutscher Universitäten. Informatik-Spektrum 16(1):25–30Google Scholar
  18. 18.
    Empfehlungen der Gesellschaft für Informatik e. V. zur Stärkung der Anwendungsorientierung in Diplom-Studiengängen der Informatik an Universitäten, Empfehlungen. (1999) Gesellschaft für Informatik e. V. (GI) No. 42Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2009

Authors and Affiliations

  • Kai-Christoph Hamborg
    • 1
  • Friedrich Strauß
    • 2
  • Astrid Beck
    • 3
  • Markus Dahm
    • 4
  • Rainer Heers
    • 5
  • Andreas M. Heinecke
    • 6
  1. 1.Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Psychologie, Arbeits- und OrganisationspsychologieUniversität OsnabrückOsnabrückDeutschland
  2. 2.Capgemini sd&mMünchenDeutschland
  3. 3.FG Mensch-Maschine-SchnittstellenFH EsslingenEsslingenDeutschland
  4. 4.Fachbereich MedienFH DüsseldorfDüsseldorfDeutschland
  5. 5.Visteon Deutschland GmbHKerpenDeutschland
  6. 6.FB InformatikFH GelsenkirchenGelsenkirchenDeutschland

Personalised recommendations