Trends in der Begutachtung frauenärztlicher Tätigkeit – häufige Vorwürfe und Fehler

Daten der Gutachterkommission Nordrhein

Trends in the expert evaluation of gynecological practice – Frequent allegations and errors

Data of the conciliation board of North-Rhine

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1

Literatur

  1. 1.

    Weber B, Beck L (2007) Fehlerquellen kennen – Fehler vermeiden. Behandlungsfehlervorwürfe der Jahre 2000–2005. Frauenarzt 48:218–222

    Google Scholar 

  2. 2.

    Weber B, Beck L (2009) Fehlerquellen kennen – Fehler vermeiden. Behandlungsfehlervorwürfe der Jahre 2002–2007. Frauenarzt 50:406–410

    Google Scholar 

  3. 3.

    Weber B, Bender HG (2012) Trends in der Begutachtung frauenärztlicher Tätigkeit. Daten 2006 bis 2010. Gynäkologe 45(5):409–411

    Article  Google Scholar 

  4. 4.

    Weber B, Bender HG (2012) Fehlerquellen kennen – Fehler vermeiden. Daten 2006 bis 2010. Frauenarzt 53(3):208–2019

    Google Scholar 

  5. 5.

    Weber B (2019) Behandlungsfehlerbegutachtung: Immer komplexere Fragestellungen. Rheinisches Ärztebl 6:29–30

    Google Scholar 

  6. 6.

    Rosenberger R, Weber B, Bender HG (2021) Trends in der Begutachtung frauenärztlicher Tätigkeit bei der Gutachterkommission für ärztliche Behandlungsfehler Nordrhein, Teil I: haftungsrechtliche Aspekte. Gynäkologe 54(1). https://doi.org/10.1007/s00129-020-04738-5

  7. 7.

    Bender HG, Mödder U, Weber B (2017) Fehlerhafte Primärdiagnostik beim Mammakarzinom. Gynäkologe 50(12):956–960

    Article  Google Scholar 

  8. 8.

    Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, 11/2017, AWMF 032-045O

  9. 9.

    S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientin mit Zervixkarzinoms, 9/2014, AWMF 032/033OL

  10. 10.

    Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Vulvakarzinoms und seiner Vorstufen, AWMF 015/059

  11. 11.

    S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren, 01/2019, AWMF 032/035OL

  12. 12.

    Baltzer J, Rosenberger R, Weber B (2017) Verkennen einer Vulvaneoplasie. Rheinisches Ärztebl (8):25–26

  13. 13.

    Bender HG, Lent V, Weber B (2016) Fehlerbedingte Harnleiterverletzungen bei operativen Eingriffen im kleinen Becken. Gynäkologe 49(1):63–69

    Article  Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dr. med. Beate Weber.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

B. Weber, H.G. Bender und R. Rosenberger geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Additional information

Dr. med. Beate Weber gehört als Referentin für die Dokumentation und Auswertung der Geschäftsstelle, Professor Dr. med. Hans Georg Bender als Stellvertretendes Geschäftsführendes Kommissionsmitglied und Herr Rainer Rosenberger als Stellvertretender Erster Vorsitzender der Gutachterkommission Nordrhein an.

Redaktion

H. G. Bender, Düsseldorf

B. Neuroth, Düsseldorf

E. Schumann, Göttingen

A. Strauss, Kiel

Supplementary Information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Weber, B., Bender, H.G. & Rosenberger, R. Trends in der Begutachtung frauenärztlicher Tätigkeit – häufige Vorwürfe und Fehler. Gynäkologe (2021). https://doi.org/10.1007/s00129-020-04739-4

Download citation