Skip to main content

Das Mesotheliom der Tunica vaginalis des Hodens – ein histopathologischer Befund mit weitreichenden Konsequenzen

Mesothelioma of the tunica vaginalis of the testis—a histopathological finding with far-reaching consequences

Zusammenfassung

Mesotheliome sind sehr aggressive, nahezu ausschließlich durch Asbest ausgelöste Tumoren. Trotz radikaler Operation nach histopathologischer Sicherung besteht bei den Patienten eine hohe Mortalität. Zwischen 2014–2020 wurden 4 von 5 begutachteten Mesotheliomen der Tunica vaginalis bei einer unbekannt hohen Dunkelziffer in Deutschland als Berufskrankheit (BK) anerkannt. Das 5. Anerkennungsverfahren wurde wegen fehlender Mitwirkung des Patienten eingestellt. Die operative Freilegung des Hodens erfolgte unter den Verdachtsdiagnosen Hydrozele (n = 3), Spermatozele (n = 1) sowie „unbekannt“ (n = 1). Dies belegt, dass eine histopathologische Untersuchung von Resektaten bei Skrotaleingriffen der Goldstandard ist. Bei jedem Mesotheliom ist grundsätzlich eine BK-Anzeige zu erstatten.

Abstract

Mesotheliomas are very aggressive tumors, almost exclusively caused by asbestos. Four of the 5 mesotheliomas assessed in the years 2014–2020 were recognized as occupational diseases, the 5th case was discontinued due to lack of the patient’s cooperation. Surgical exposure of the testis was performed under the suspected diagnoses of hydrocele (n = 3), spermatocele (n = 1) as well as “unknown” (n = 1). This proves that a histopathological examination of removed tissue is the gold standard in scrotal interventions. Every mesothelioma must always be reported as an occupational disease.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4

Literatur

  1. 1.

    Butnor KJ, Pavlisko EN, Sporn TA, Roggli VL (2019) Mesothelioma of the tunica vaginalis testis. Hum Pathol 92:48–58

    Article  Google Scholar 

  2. 2.

    Vimercati L, Cavone D, Delfino MC et al (2019) Asbestos exposure and malignant mesothelioma of the tunica vaginalis testis: a systematic review and the experience of the Apulia (southern Italy) mesothelioma register. Environ Health 18:78

    Article  Google Scholar 

  3. 3.

    von Amsberg G, Sehovic M, Hartmann M, Bokemeyer C (2021) Diagnose und Therapie seltener Hodentumoren am Beispiel des malignen Mesothelioms der Tunica vaginalis testis und Sertoli-Zell-Tumoren. Urologe A 60:872–879

    Article  Google Scholar 

  4. 4.

    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (Hrsg) (2012) Dokumentation des Berufskrankheitengeschehens in Deutschland – BK-DOK Beruflich verursachte Krebserkrankungen. Eine Darstellung der im Zeitraum 1978–2010 anerkannten Berufskrankheiten, 10. Aufl. DGUV, Berlin

    Google Scholar 

  5. 5.

    Robert Koch-Institut Zentrum für Krebsregisterdaten (2021) Krebsarten Mesotheliom ICD-10 C45. https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Krebsarten/Mesotheliom/mesotheliom_node.html. Zugegriffen: 24. Juni 2021

  6. 6.

    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2020) Nationales Asbest-Profil Deutschland, 2. Aufl. BAuA, Dortmund, Berlin, Dresden

    Google Scholar 

  7. 7.

    Scherpereel A, Astoul P, Baas P et al (2010) Guidelines of the European Respiratory Society and the European Society of Thoracic Surgeons for the management of malignant pleura mesothelioma. Eur Respir J 35:479–495

    CAS  Article  Google Scholar 

  8. 8.

    Bianchi C, Bianchi T (2007) Malignant mesothelioma: global incidence and relationship with asbestos. Ind Health 45:379–387

    Article  Google Scholar 

  9. 9.

    Robert Koch-Institut Zentrum für Krebsregisterdaten (2021) Krebsarten Mesotheliom ICD-10 C45. https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/kid_2019/kid_2019_c45_mesotheliom.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 24. Juni 2021

  10. 10.

    Müller M, Stöckle M, Pecqueux JC et al (2008) Gleichzeitige Manifestation von Mesotheliomen der Tunica vaginalis und der Pleura. Kasuistik und Literaturübersicht. Urologe A 47:200–204

    Article  Google Scholar 

  11. 11.

    Baas P, Scherpereel A, Nowak AK et al (2021) First-line nivolumab plus ipilimumab in unresectable malignant pleural mesothelioma (CheckMate 743): a multicentre, randomised, open-label, phase 3 trial. Lancet 397(10272):375–386

    CAS  Article  Google Scholar 

  12. 12.

    Anonymus (2021) Pleuramesotheliom: Anhaltender Überlebensvorteil mit Immuntherapie. Dt. Ärztebl. 28. September 2021 (News). https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127580/Pleuramesotheliom-Anh. Zugegriffen: 12. Okt. 2021

  13. 13.

    Ceresoli GL, Pasello G (2021) Immune checkpoint inhibitors in mesothelioma: a turning point. Lancet 397(10272):348–349

    CAS  Article  Google Scholar 

  14. 14.

    Golka K, Böthig R, Jungmann O et al (2021) Berufsbedingte Krebserkrankungen in der Urologie. Urologe A 60:1061–1072

    Article  Google Scholar 

  15. 15.

    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2021) Adressen der für den Arbeitsschutz zuständigen staatlichen Behörden. https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Branchen/Bauwirtschaft/Baustellenverordnung/pdf/Arbeitsschutzbehoerden.html. Zugegriffen: 27. Aug. 2021

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dörte Ebbinghaus-Mier.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

D. Ebbinghaus-Mier, R. Ebbinghaus, H.-M. Prager, W. Schöps und K. Golka geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Additional information

Dieser Beitrag beruht auf einem Poster, das 2020 anlässlich des 66. Kongresses der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie e. V. mit dem 2. Posterpreis ausgezeichnet wurde.

figureqr

QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Ebbinghaus-Mier, D., Ebbinghaus, R., Prager, HM. et al. Das Mesotheliom der Tunica vaginalis des Hodens – ein histopathologischer Befund mit weitreichenden Konsequenzen. Urologe (2021). https://doi.org/10.1007/s00120-021-01689-0

Download citation

Schlüsselwörter

  • Asbest
  • Berufskrankheit BK 4105
  • Skrotum
  • Hydrozele
  • Spermatozele

Keywords

  • Asbestos
  • Occupational disease BK 4105
  • Scrotum
  • Hydrocele
  • Spermatocele