Der Urologe

, Volume 54, Issue 11, pp 1517–1522 | Cite as

Anforderungen an Organkrebszentren

Leitthema

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Zertifizierung als Prostatakrebszentrum setzt die interdisziplinäre, interprofessionelle und transsektorale Zusammenarbeit der Behandlungspartner in einem Netzwerk voraus, das alle Phasen und Bereiche der Versorgungskette aus Sicht der Patienten umfasst. Die entsprechend qualifizierten Partner des Netzwerks stellen die Qualität ihrer Behandlung in den Audits u. a. auf Basis von Kennzahlen dar.

Methode

Die Kennzahlen, die die Bereiche der Zusammenarbeit, der leitliniengetreuen Behandlung und der Expertise der Partner abbilden, werden jährlich ausgewertet und in Form von individuellen und allgemeinen Jahresberichten zur Verfügung gestellt. Mit dem System der Qualitätsindikatoren ist ein wichtiges Element für die Darstellung und Verbesserung der Behandlungsqualität in den Alltag der Leistungserbringer integriert. Zukünftig soll dieses System über die OncoBox mit patientenberichteten Ergebnissen (PRO) verbunden und damit erweitert werden.

Schlussfolgerung

Die stetige quantitative und qualitative Weiterentwicklung macht das Zertifizierungssystem zu einem relevanten Partner gesundheitspolitischer Institutionen und ermöglicht, dass im Sinne der Zentren die langjährige Expertise in der Qualitätssicherung und -verbesserung in die Diskussion eingebracht werden kann.

Schlüsselwörter

Prostatakrebszentren Zertifizierung Qualitätsindikatoren Deutsche Krebsgesellschaft Interdisziplinarität 

Requirements for organ-specific oncology centers

Abstract

Background

The interdisciplinary, interprofessional, and transsectoral cooperation of partners in a network is prerequisite for the certification of a prostate cancer center. The network reflects all phases and aspects of the disease from the patient’s point of view. On the basis of quality indicators that are audited annually, the qualified partners of the network ensure quality of care. Quality indicators reflect the quality of the cooperation in the network, the treatment according to the evidence-based guideline, and the specific expertise of the partners.

Methods

The results of the quality indicators are evaluated annually and summarized in individual and general reports. The system of the quality indicators is an important tool for quality management and to improve daily oncological care. In the future, this system will be extended to include patient-reported outcomes in combination with the OncoBox.

Conclusions

The ongoing quantitative and qualitative improvement makes the certification system a relevant instrument for health policy institutions and is useful in political discussions regarding quality assurance and improvement.

Keywords

Prostate cancer centers Certification Quality indicator German Cancer Society Interdisciplinary health team 

Literatur

  1. 1.
    AOK Pressekonferenz (2015) Krankenhausreport 2015. http://www.aok-bv.de/presse/pressemitteilungen/2015/index_13300.html. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  2. 2.
    Beckmann MW, Brucker C, Hanf V et al (2011) Qualitätsgesicherte Versorgung in zertifizierten Brustzentren und Optimierung der Behandlung von Patientinnen mit einem Mammakarzinom. Onkologie 34(7):362–367CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Budewig K, Wesselmann S (2014) Die Krebsbekämpfung in der EU-Gesundheitspolitik und der Beitrag Deutschlands. Forum. doi:10.1007/s12312-014-1169-0Google Scholar
  4. 4.
    Bundesministerium für Gesundheit (2015) Krankenhausstrukturgesetz. Bundesministerium für Gesundheit, Berlin. http://www.bmg.bund.de/. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  5. 5.
    Bundesministerium für Gesundheit (2015) Nationaler Krebsplan. Bundesministerium für Gesundheit, Berlin. http://www.bmg.bund.de/themen/praevention/nationaler-krebsplan/was-haben-wir-bisher-erreicht/ziel-5-qualitaetssicherung-zertifizierung-onkologischer-behandlungseinrichtungen.html. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  6. 6.
    Deutsche Krebsgesellschaf (2015) Erhebungsbogen für Prostatakrebszentren. Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin. http://www.krebsgesellschaft.de. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  7. 7.
    Deutsche Krebsgesellschaft (2015) Individueller Jahresbericht für zertifizierte Prostatakrebszentren 2015. Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin. http://www.krebsgesellschaft.de. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  8. 8.
    Deutsche Krebsgesellschaft (2015) Jahresbericht der Onkologischen Zentren 2015. Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin. http://www.krebsgesellschaft.de. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  9. 9.
    Deutsche Krebsgesellschaft (2015) Jahresbericht der zertifizierten Prostatakrebszentren 2015. Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin. http://www.krebsgesellschaft.de. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  10. 10.
    Deutsche Krebsgesellschaft (2015) Kennzahlenbogen für Prostatakrebszentren. Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin. http://www.krebsgesellschaft.de. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  11. 11.
    Deutsche Krebsgesellschaft (2015) Patientenfragebogen Prostatakrebs. Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin. http://www.krebsgesellschaft.de. Zugegriffen: 20. Juli 2015Google Scholar
  12. 12.
    Heil J, Gondos A, Rauch G et al (2012) Outcome analysis of patients with primary breast cancer initially treated at a certified academic breast unit. Breast 21(3):303–308CrossRefPubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Huthmann D, Seufferlein T, Post S et al (2012) Zertifizierte Darmkrebszentren aus Sicht der Zentrumsleitungen: Ergebnisse einer Schlüsselpersonenbefragung. Z Gastroenterol 50:753–759CrossRefPubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Kowalski C, Ferencz J, Brucker SY et al (2015) Quality of care in breast cancer centers: results of benchmarking by the German Cancer Society and German Society for Breast Diseases. Breast 24(2):118–123CrossRefPubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Kowalski C, Ferencz J, Ukena D et al (2015) Versorgungsqualität in zertifizierten Lungenkrebszentren. Pneumologie. doi:10.1055/s-0034-1391776Google Scholar
  16. 16.
    Kowalski C, Schulte H, Wesselmann S (2015) A reporting program for cancer care quality indicators. J Oncol Pract. doi:10.1200/JOP.2014.001339Google Scholar
  17. 17.
    Kowalski C, Wesselmann S, Ansmann L et al (2012) Zertifizierte Brustkrebszentren aus Sicht der Zentrumsleitungen: Ergebnisse einer Schlüsselpersonen-Befragung. Geburtsh Frauenheilk 72:235–242PubMedCentralCrossRefPubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Wesselmann S, Winter A, Ferencz J et al (2014) Documented quality of care in certified colorectal cancer centers in Germany: German Cancer Society benchmarking report for 2013. Int J Colorectal Dis 29(4):511–518CrossRefPubMedGoogle Scholar
  19. 19.
    Wesselmann S, Mostart C, Bruns J, Malzahn J () Onkologische Behandlung – qualitätsorientierte Versorgung zügig umsetzen. In: Klauber J, Geraedts M, Friedrich J, Wasem J (Hrsg) Krankenhausreport 2015: Schwerpunkt Strukturwandel. Schattauer Verlag, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Bereichsleitung ZertifizierungDeutsche Krebsgesellschaft e.V.BerlinDeutschland

Personalised recommendations