Advertisement

Der Radiologe

, Volume 40, Issue 1, pp 58–62 | Cite as

Nekrotisierende Enterokolitis (NEC) beim Neugeborenen

  • M. Hörmann
  • W. Pumberger
  • S. Puig
  • S. Kreuzer
  • V. M. Metz
Bildgebung in der Neonatologie

Zusammenfassung

Die nekrotisierende Enterokolitis (NEC) ist eine schwere Erkrankung des Abdomens bei Frühgeborenen, die einer raschen, nötigenfalls chirurgischen Therapie zugeführt werden muss. Dazu bedarf es einer frühen Diagnose, die mit einer Leeraufnahme des Abdomens und Sonographie gestellt werden kann.

Verlauf von NEC: Die NEC beginnt mit einer Dilatation des Darms, zumeist des Dünndarms, in 2. Linie des Dickdarms. Des Weiteren entwickeln sich stehende Schlingen und eine Pneumatosis intestinalis, die ein unspezifisches Zeichen ist und bei allen ischämischen Darmerkrankungen auftreten kann. Beim Fortschreiten der Erkrankung kommt es zum Pneumoportogramm und im schlimmsten Fall zur Perforation. Bei unklaren Abdomenleerbefunden ist eine engmaschige radiologische Kontrolle notwendig. Sonographisch können sowohl die Distension des Darms als auch die Pneumatosis intestinalis als auch das Pneumoportogramm als auch freie Flüssigkeit hervorragend erfasst werden. Spätkomplikationen sind Stenosen und Strikturen, die zu Subileus und Ileus führen können.

Differentialdiagnosen: Die Differentialdiagnosen reichen von fokaler Ileumperforation bis hin zu Volvulus und Morbus Hirschsprung.

Schlüsselwörter Nekrotisierende Enterokolitis Pneumatosis intestinalis Pneumoportogramm Perforation Leeraufnahme des Abdomens Sonographie 

Necrotizing enterocolitis (NEC) in the newborn

Summary

Necrotizing enterocolitis (NEC) is a disease of the premature neonate that requires early therapy, sometimes even surgery and therefore early diagnosis. In general, plain radiography of the abdomen and sonography are valuable imaging techniques for diagnosis of NEC.

Course of NEC: The disease starts with distension of small bowel loops. Furthermore the children develop pneumatosis in the bowel wall, which is a nonspecific pattern. If the NEC persists, the air passes into the portal vein system, causing a pneumoportogram. Finally, the disease can lead to perforation. In doubtful cases, the plain radiogram must be repeated within a period of 6 h. With sonography distension of the bowel, thickening of and pneumatosis in the bowel wall, the pneumoportogram and free intraperitoneal fluid can be easily depicted. The most common complications of NEC are intestinal stenosis and strictures that can lead to ileus.

Differential diagnosis: Focal perforation of ileum, volvulus and Hirschsprung’s disease are some of the differential diagnoses.

Key words Necrotizing enterocolitis Pneumatosis intestine Pneumoportogram Perforation Plain radiography Sonography 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • M. Hörmann
    • 1
  • W. Pumberger
    • 2
  • S. Puig
    • 1
  • S. Kreuzer
    • 1
  • V. M. Metz
    • 1
  1. 1. Abteilung chirurgisches Röntgen, Universitätsklinik für Radiodiagnostik WienDE
  2. 2. Abteilung Kinderchirurgie, Universitätsklinik für Chirurgie WienDE

Personalised recommendations