Advertisement

Der Nervenarzt

, Volume 72, Issue 3, pp 196–203 | Cite as

Zur praktischen Anwendung der CERAD-Testbatterie als neuropsychologisches Demenzscreening

  • W. Satzger
  • H. Hampel
  • F. Padberg
  • K. Bürger
  • Th. Nolde
  • G. Ingrassia
  • R.R. Engel
Originalien

Zusammenfassung

Die neuropsychologische CERAD-Testbatterie entwickelt sich zum Standard für die schnelle, aber doch differenziertere Erfassung kognitiver Defizite bei Patienten mit Demenz. Die 7 Untertests der CERAD-Testbatterie (Mini-Mental State Examination (MMSE), Wortflüssigkeit, Modified Boston Naming Test (MBNT), konstruktive Praxis, Lernen, Wiedergeben und Wiedererkennen einer Wortliste) wurden zusammen mit einem verbalen Intelligenztest (Wortschatztest WST) und einem visomotorischen Geschwindigkeitstest (Zahlen-Verbindungs-Test-G ZVT-G) 30 Gesunden, 49 depressiven und 98 dementen Patienten vorgegeben. Alle CERAD-Tests trennten zwischen Gesunden und leicht dementen Patienten, wenn auch mit unterschiedlicher Empfindlichkeit. Die Testergebnisse depressiver Patienten lagen im Mittel stets zwischen den Werten Gesunder und leicht dementer Patienten. MMSE, Lernen und Wiedergabe der Wortliste, Wortflüssigkeit und MBNT konnten auch zwischen depressiven und leicht dementen Patienten trennen und sollten entsprechend höher gewichtet werden als Wiedererkennen und Abzeichnen. Die Arbeit enthält ein nach publizierten Normen entwickeltes CERAD-Profilblatt, das eine schnelle Skalierung und graphische Darstellung der Testergebnisse für die individuelle Interpretation erlaubt.

Schlüsselwörter CERAD-Testbatterie Demenz vom Alzheimer Typ Depression Kognitive Testung Neuropsychologie 

Summary

The CERAD neuropsychological test battery is becoming the standard measure for screening cognitive deficits associated with dementia. The seven subtests of the CERAD battery (Mini-Mental State Examination or MMSE, verbal fluency, Modified Boston Naming Test or MBNT, construction ability, learning of word lists, recall, and recognition), a short test of crystallized intelligence (vocabulary test or WST), and a simple test of visuomotor tracking (number relation test-G or ZVT-G) were applied to 30 healthy control subjects, 49 depressed patients, and 98 mildly to severely demented patients. All subtests of the CERAD battery separated controls from mildly demented patients. Overall, depressed patients scored between controls and mildly demented patients. Score differences between depressed patients and mildly demented patients were significant for MMSE, learning and recall of the word list, verbal fluency, and MBNT. This paper contains a profile sheet for the CERAD battery developed according to published norms that allows rapid transformation of test results into a scaled graphical representation.

Keywords CERAD battery Alzheimer's-type dementia Acute depression Cognitive testing 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • W. Satzger
    • 1
  • H. Hampel
    • 1
  • F. Padberg
    • 1
  • K. Bürger
    • 1
  • Th. Nolde
    • 1
  • G. Ingrassia
    • 1
  • R.R. Engel
    • 1
  1. 1.Psychiatrische Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität MünchenDE

Personalised recommendations