Der Nervenarzt

, Volume 82, Issue 1, pp 93–103

Elektrokrampftherapie

Indikation, Durchführung und Behandlungsergebnisse
CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

DOI: 10.1007/s00115-010-3130-5

Cite this article as:
Folkerts, H. Nervenarzt (2011) 82: 93. doi:10.1007/s00115-010-3130-5

Zusammenfassung

Die Elektrokrampftherapie (EKT) ist eine der effektivsten Behandlungsformen schwerer und persistierender psychiatrischer Erkrankungen. EKT wird bei einem breiten Spektrum psychiatrischer Erkrankungen eingesetzt, wobei allerdings die Anwendung bei sog. therapieresistenten depressiven Episoden dominiert. Andere psychische Krankheitsformen, bei denen EKT mit Erfolg angewendet wird, sind z. B. schwer therapierbare Manien oder auch akute psychotische Zustände. Grundsätzlich sollte EKT bei schweren Krankheitszuständen erwogen werden, wenn eine adäquate psychopharmakologische und psychotherapeutische Behandlungsstrategie erfolglos geblieben ist oder wenn unerwünschte Nebenwirkungen der Medikation nicht tolerabel sind. Wie andere medizinische Behandlungen auch, wird EKT nicht immer in gleicher Art und Weise angewendet. Kliniker und Forscher sind auch über die verschiedenen Aspekte der EKT nicht immer einer Meinung. Im vorliegenden Beitrag sollen die gegenwärtigen Standards für eine effektive EKT-Behandlung dargestellt und diskutiert werden.

Schlüsselwörter

Elektrokrampftherapie Depression Remission Indikationen Erhaltungstherapie 

Electroconvulsive therapy

Indications, procedure and treatment results

Summary

Electroconvulsive therapy (ECT) is one of the most effective forms of treatment for severe and persistent psychiatric disorders. ECT is used for a broad spectrum of diseases; however, it has proven particularly helpful in the treatment of therapy-resistant depressive episodes. In addition it has also been successfully used in the treatment of other disorders, such as acute mania and acute psychotic states. Basically ECT should be considered in all cases of severe psychiatric disorder in which an adequate psychopharmacological and/or psychotherapeutic treatment strategy has failed or when the side-effects of medications have proven unbearable. As with other forms of psychiatric treatment ECT is not always used in the same manner and in different institutions in the same way and there are also differences in opinions between clinicians and researchers on various aspects of ECT. In this article the up-to-date standards for effective ECT treatment are outlined and discussed in the light of the current knowledge.

Keywords

Electroconvulsive therapy Depression Remission Indications Continuation therapy 

Copyright information

© Springer-Verlag 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für PsychiatriePsychotherapie und Psychosomatik, Reinhard-Nieter-Krankenhaus Wilhelmshaven (Akadem. Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen)WilhelmshavenDeutschland

Personalised recommendations