Tab. 4 Verteilung der Frakturen

From: Stellenwert der Unfallchirurgie für die Notaufnahmen einer deutschen Millionenstadt – Eine Auswertung von 524.716 NotfallpatientenImportance of trauma and emergency surgery for German metropolitan emergency departments—an analysis of 524,716 emergency patients

Frakturen n Anteil (%) Davon stat. (%)
Frakturen des Ellenbogens und des Unterarms 7169 21,00 24,47
Frakturen der Schulter und des Oberarms 5077 14,87 40,26
Frakturen des Handgelenks und der Hand 4282 12,54 5,46
Frakturen des Knies und des Unterschenkels 4136 12,11 39,02
Frakturen der Hüfte und des Oberschenkels 3286 9,62 82,87
Frakturen der Knöchelregion und des Fußes 3072 9,00 8,33
Frakturen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens 2082 6,10 70,27
Frakturen des Thorax 2027 5,94 57,28
Frakturen des Kopfes 1854 5,43 38,89
Frakturen bei Veränderungen der Knochendichte und -struktur 679 1,99 77,61
Frakturen des Halses 357 1,05 75,35
Frakturen nicht näher bezeichneter Teile des Rumpfes, der Extremitäten oder anderer Körperregionen 77 0,23 2,60
Frakturen mit Beteiligung mehrerer Körperregionen 28 0,08 17,86
Sonstige Frakturen bei Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes 16 0,05 56,25
Frakturen bei sonstigen Osteopathien 1 <0,01 0,00
Gesamtergebnis 34.143 100 37,44
  1. n Anzahl, stat. primär stationär