Skip to main content
Log in

Die Endoprothetik des oberen Sprunggelenkes – eine echte therapeutische Alternative bei posttraumatischer Arthrose?

  • In der Diskussion
  • Published:
Der Unfallchirurg Aims and scope Submit manuscript

Zusammenfassung

Die Ergebnisse nach endoprothetischem Ersatz des oberen Sprunggelenks in den 1970er und 80ern waren verglichen mit denen nach Arthrodese nur ungenügend. Wegen der guten Langzeitergebnisse ist die letztgenannte Technik als Methode der Wahl bei posttraumatischer Arthrose akzeptiert. In letzter Zeit scheint die Weiterentwicklung der endoprothetischen Technik auch die Langzeitergebnisse des Gelenkersatzes zu verbessern. Mit einem zusätzlichen mobilen Polyethyleninlay zwischen der fixierten tibialen und der talaren Komponente wurde eine 3-dimensionale Bewegungsmöglichkeit erreicht. Diese Technik ist allerdings sehr aufwendig. Der Bewegungsumfang nach endoprothetischer Versorgung bei posttraumatischer Arthrose ist verglichen mit den Ergebnissen bei rheumatoider Arthritis gering. Zusätzlich stammen die vorhandenen Daten von einigen wenigen erfahrenen Operateuren aus spezialisierten Zentren. Weitere klinische Studien müssen daher durchgeführt werden, um die Frage zu klären, ob die Endoprothese des oberen Sprunggelenks eine verlässliche Alternative bei posttraumatischer Arthrose ist. Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt die Arthrodese weiterhin die Methode der Wahl bei dieser Indikation.

Abstract

The results of total ankle arthroplasty were poor in the 1970s and 1980s compared to those of the arthrodeses. Because of the good long term results this technique has been accepted as the treatment of the choice for posttraumatic arthritis of the ankle. Recently the development of an unconstrained total ankle arthroplasty with an additional mobile polyethylene inlay between the fixed tibial and the talar component which enables a three dimensional range of motion seems to improve significantly the long term results of total ankle replacement. This technique, however, is an extremely demanding procedure. The range of motion after total ankle replacement following posttraumatic arthritis is poor compared to the results of total ankle replacement for rheumatoid arthritis. Furthermore, these data are obtained yet only by a few experienced surgeons in specialized centers. Further clinical trials have to be performed to answer the question whether the total ankle arthroplasty is a reliable alternative treatment of posttraumatic arthritis of the ankle. At present, the arthrodesis should be regarded as the treatment of choice for the posttraumatic arthritis of the ankle joint.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Strohecker, T., Dávid, A. Die Endoprothetik des oberen Sprunggelenkes – eine echte therapeutische Alternative bei posttraumatischer Arthrose?. Unfallchirurg 105, 619–623 (2002). https://doi.org/10.1007/s00113-001-0390-3

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s00113-001-0390-3

Navigation