Skip to main content

Vollständiger Impfschutz nach den STIKO-Empfehlungen als Voraussetzung für den Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen für Kinder und Jugendliche

Aktualisierte Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (November 2019)

Complete vaccination protection according to the STIKO recommendations as prerequisite for attending communal facilities for children and adolescents

Updated statement of the German Academy of Pediatrics and Adolescent Medicine (November 2019)

Zusammenfassung

Die Übertragung von Infektionskrankheiten wird in Gemeinschaftseinrichtungen aufgrund der engen Kontakte sehr begünstigt. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin hat bereits 2009 und 2015 gefordert, die Aufnahme von Kindern in Krippen, Kindergärten und Schulen von einem kompletten, nach STIKO(Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut)-Empfehlungen durchgeführten Impfschutz abhängig zu machen, was jedoch bisher nur für die Masern-Impfung umgesetzt wurde. Diese Forderung soll erneuert werden. Ein ungeimpftes Kind kann beim Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen sich selbst, aber auch andere ungeschützte Kinder anstecken. Dabei sind insbesondere aufgrund von Kontraindikationen nichtgeimpfte, aber auch noch unvollständig geimpfte Kinder im 1. und 2. Lebensjahr gefährdet. Die Kommission fordert: 1) eine Weiterentwicklung des Infektionsschutzgesetzes zur Gewährleistung einer ausreichenden Durchimpfungsrate, 2) einheitliche Regelungen der Länder bezüglich des Impfstatus zu Aufnahme und Verbleib in Gemeinschaftseinrichtungen sowie zur Aufklärung der Eltern, 3) die systematische Stärkung des ÖGD (Öffentlicher Gesundheitsdienst), damit auch dort Impfungen angeboten werden können, 4) die kassenärztlichen Vereinigungen auf, die Ärzte dazu anzuhalten, alle empfohlenen Impfungen anzubieten, 5) die Wahrnehmung ärztlicher Aufklärungspflichten zum Impfen und 5) die Wahrnehmung der elterlichen Sorgepflicht, Kinder durch Impfen vor vermeidbaren schweren Infektionskrankheiten zu schützen, sowie 6) Aufklärung über Hygiene- und sonstige Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung der Übertragung von Infektionskrankheiten.

Abstract

The transmission of infectious diseases is facilitated in kindergartens and schools as a consequence of the very close contacts. As early as 2009 and again in 2015 the German Academy of Pediatrics and Adolescent Medicine recommended that children be granted access to day-care centers, preschools and schools only on the condition that they have been fully vaccinated according to the recommendations of the German Standing Committee on Vaccination at the Robert Koch Institute (STIKO); however, this recommendation has so far only been implemented for measles vaccination. This requirement should be renewed. When attending such communal facilities unvaccinated children can acquire infections or transmit them to other unprotected children. Particularly endangered are children who have not been vaccinated due to contraindications and also incompletely vaccinated children in the first and second years of life. The committee calls for (1) a reform of the Infection Protection Act to guarantee sufficient vaccination rates, (2) standardized and legally binding regulations in all German states concerning vaccinations for children attending community facilities and for enlightenment of parents, (3) to strengthen the public health system so that the staff are also able to provide vaccinations, (4) the medical associations to ensure that physicians offer all recommended vaccinations to patients, (5) the implementation of decisions made by the German medical associations regarding physicians’ obligations to inform parents about the duty to protect their children through immunization and 6) clarification about hygiene and other preventive measures for avoiding transmission of infectious diseases.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. 1.

    BVKJ (2005) Kinder- und Jugendärzte fordern allgemeine Impfpflicht, 35. Kinder- und Jugendärztetag 2005. https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/kinder-und-jugendaerzte-fordern-allgemeine-impfpflicht/. Zugegriffen: 15. Feb. 2020

  2. 2.

    Beschluss 109. Deutscher Ärztetag, 2006 – Prävention/Impfen, 11. Impfungen. http://www.baek.de/downloads/Beschluss109DAET.pdf.

  3. 3.

    Horacek U (2007) Arbeitsgruppe Masern“ in NRW: Masern: Zu einem Ausbruch in NRW 2006 – Konsenspapier einer Arbeitsgruppe der beteiligten Gesundheitsämter. Epidemiol Bull 13:109–113

    Google Scholar 

  4. 4.

    NRZ (2007) Masern, Mumps, Röteln am RKI, Masern – Zur Situation in Deutschland. Epidemiol Bull 37:341–344

    Google Scholar 

  5. 5.

    Bernard H, Siedler A (2007) Zu einem Masernausbruch in Niederbayern im 1. Halbjahr 2007. Epidemiol Bull 37:344–347

    Google Scholar 

  6. 6.

    Richard J, Masserey-Spicher V, Santibanez S, Mankertz A (2008) Measles outbreak in Switzerland—an update relevant for the European football championship (EURO 2008). Euro Surveill 13(8):8043

    PubMed  Google Scholar 

  7. 7.

    Pfaff G, Mezger B, Santibanez S, Hoffmann U, Maassen S, Wagner U, Siedler A (2008) Measles in south-west Germany imported from Switzerland—a preliminary outbreak description. Euro Surveill 13:8044–8048

    PubMed  Google Scholar 

  8. 8.

    Siedler A (2008) RKI. Zu den Masernausbrüchen in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Epidemiol Bull 19:152–153

    Google Scholar 

  9. 9.

    RKI (2013) Aktuelle Epidemiologie und Impfquoten – Wer erkrankt in Deutschland an Masern? Epidemiol Bull (48):487–491. https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2013/Ausgaben/48_13.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 15. Feb. 2020

  10. 10.

    Suckau M (2015) Masernausbruch in Berlin 2015/2015. In: Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Potsdam (Hrsg) 4 Nationale Impfkonferenz Impfen schützt alle – Masern – Elimination ist machbar!, S 29–34 (https://nationale-impfkonferenz.de)

    Google Scholar 

  11. 11.

    Werber D, Hoffmann A, Santibanez S, Mankertz A, Sagebiel D (2019) Large measles outbreak introduced by asylum seekers and spread among the insufficiently vaccinated resident population, Berlin, October 2014 to August 2015. Euro Surveill 22(34):30599 (https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2017.22.34.30599;jsessionid=bDjMgrFdkAR_If1jQlOV01sW.i-0b3d9850f4681504f-ecdclive)

    Google Scholar 

  12. 12.

    RKI (2015) Berliner Masernausbruch 2014/2015 Stationär im Otto-Heubner-Centrum für Kinder- und Jugendmedizin der Charité behandelte Patienten. Epidemiol Bull. https://doi.org/10.17886/EpiBull-2015-018

    Article  Google Scholar 

  13. 13.

    Nationale Verifizierungskommission Masern/Röteln beim Robert Koch-Institut https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/NAVKO/NAVKO_node.html. Zugegriffen: 15. Feb. 2020

  14. 14.

    Bundesministerium für Gesundheit (Hrsg) (2015) Nationaler Aktionsplan 2015–2020 zur Elimination der Masern und Röteln in Deutschland. https://www.gmkonline.de/documents/Aktionsplan_Masern_Roeteln_2.pdf. Zugegriffen: Internet

  15. 15.

    European Centre for Disease Prevention and Control (2019) Monthly measles and rubella monitoring report—August 2019. Stockholm: ECDC. https://ecdc.europa.eu/sites/portal/files/documents/measles-monthly-report-august-2019.pdf. Zugegriffen: 1. Sept. 2020

  16. 16.

    WHO Europe (2019) Measles in the WHO European Region Situation Report #2 August 2019. http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0010/410779/Measles-Sitrep-2-Aug-2019_.pdf?ua=1. Zugegriffen: 26. Sept. 2019

  17. 17.

    Matysiak-Klose D, Siedler A, Diercke M, Dudareva S, Wichmann O (2019in) Bericht über die Nationale Konferenz zum Stand der Elimination der Masern und Röteln in Deutschland 2019 in Berlin. Epidemiol Bull 32(33):301–305. https://doi.org/10.25646/6212

    Article  Google Scholar 

  18. 18.

    Bock FD (2018) Migrantenfamilien aus Rumänien und Bulgarien – Gesundheitsstatus ganz besonders prekär. Kinderarztl Prax 89(1):59–60 (http://www.kinderaerztliche-praxis.de/a/migrantenfamilien-aus-rumaenien-und-bulgarien-gesundheitsstatus-ganz-besonders-prekaer-1859637)

    Google Scholar 

  19. 19.

    Rieck T, Feig M, Siedler A, Wichmann O (2018) Aktuelles aus der KV-Impfsurveillance – Impfquoten ausgewählter Schutzimpfungen in Deutschland. Epidemiol Bull. https://doi.org/10.17886/EpiBull-2018-001.3

    Article  Google Scholar 

  20. 20.

    RKI (2019) Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2017. Epidemiol Bull 2019(18):151–156 (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2019/Ausgaben/18_19.pdf?__blob=publicationFile)

    Google Scholar 

  21. 21.

    Rieck T, Matysiak-Klose D, Hellenbrand W, Koch J, Feig M, Siedler A et al (2019) Umsetzung der Masern- und Pertussisimpfempfehlungen für Erwachsene: Analyse von Daten des bundesweiten Monitorings der KV-Impfsurveillance. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 62(4):422–432. https://doi.org/10.1007/s00103-019-02902-4

    PubMed  Article  Google Scholar 

  22. 22.

    Übereinkommen über die Rechte des Kindes (Gesetz vom 17. Februar 1992 – BGBl. II S. 121).

  23. 23.

    Hinterlegung der Ratifikationsurkunde beim Generalsekretär der Vereinten Nationen (Bekanntmachung vom 10. Juli 1992 – BGBl. II S. 990).

  24. 24.

    Infektionsschutzgesetz vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045).

  25. 25.

    BGH, Urteil vom 15. Febr. 2000 – VI ZR 48/99, in: NJW 2000, 1784ff.

  26. 26.

    BGH, Beschl. vom 3. Mai 2017 – XII ZB 157/16, in: NZFam 2017, 561 Rn. 25.

  27. 27.

    Beschluss 109. Deutscher Ärztetag, 2006/ – Prävention/Impfen, 13. Impfstatus in Gemeinschaftseinrichtungen. http://www.baek.de/downloads/Beschluss109DAET.pdf.

  28. 28.

    Deutscher Ethikrat (Hrsg) (2019) Impfen als Pflicht? Stellungnahme. Deutscher Ethikrat, Berlin

    Google Scholar 

  29. 29.

    BGB vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), zuletzt geändert durch Art. 1 d. Ges. v. 4. Juli 2008 (BGBl. I S. 1188).

  30. 30.

    Smith LE, Amlôt R, Weinman J, Yiend J, Rubin GJ (2017) A systematic review of factors affecting vaccine uptake in young children. Vaccine 35(45):6059–6069 (https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S0264410X17312756)

    PubMed  Article  Google Scholar 

  31. 31.

    Schönberger K, Grote V, von Kries R, Kalies H (2019) Risikofaktoren für eine verspätete oder nicht erfolgte Masernimpfung bei Kleinkindern. Bundesgesundheitsblatt 52(11):1045. https://doi.org/10.1007/s00103-009-0958-6

    Article  Google Scholar 

  32. 32.

    Storr C, Sanftenberg L, Schelling J, Heininger U, Schneider A (2018) Masernstatus – Impfbarrieren und Strategien zu deren Überwindung. Dtsch Aerztebl. https://doi.org/10.3238/arztebl.2018.0723

    Article  Google Scholar 

  33. 33.

    Betsch C, von Hirschhausen E, Zylka-Menhorn V (2019) Impfberatung in der Praxis: Professionelle Gesprächsführung: wenn Reden Gold wert ist. Dtsch Arztebl Int 116(11):A-520–A-527 (http://www.aerzteblatt.de/int/article.asp?id=206062)

    Google Scholar 

  34. 34.

    Betsch C, Schmid P, Korn L, Steinmeyer L, Heinemeier D, Eitze S et al (2019) Impfverhalten psychologisch erklären, messen und verändern. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. https://doi.org/10.1007/s00103-019-02900-6

    PubMed  Article  Google Scholar 

  35. 35.

    Betsch C, Schmid P, Heinemeier D, Korn L, Holtmann C, Böhm R (2018) Beyond confidence: Development of a measure assessing the 5C psychological antecedents of vaccination. https://psyarxiv.com/ytb7w/. Zugegriffen: 28. März 2019

  36. 36.

    Betsch C, Breuer C, Hacker J, Happe K, Hecker M (2019) Gemeinsam Schutz aufbauen. Verhaltenswissenschaftliche Optionen zur stärkeren Inanspruchnahme von Schutzimpfungen. Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Halle (Saale) (https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2019_Diskussionspapier_Schutzimpfungen_Web.pdf)

    Google Scholar 

  37. 37.

    Betsch C, Böhm R (2016) Detrimental effects of introducing partial compulsory vaccination: experimental evidence. Eur J Public Health 26(3):378–381. https://doi.org/10.1093/eurpub/ckv154

    PubMed  Article  Google Scholar 

Download references

Mitglieder der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin

Dr. med. H. Grundhewer (federführend), Prof. Dr. med. U. Heininger (Sprecher der Kommission), Dr. med. A. Iseke, Prof. Dr. med. M. Knuf, Prof. Dr. med. G.C. Korenke, Prof. Dr. med. A. Müller, Dr. med. U. von Both.

Author information

Affiliations

Authors

Consortia

Corresponding author

Correspondence to H.‑I. Huppertz.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

H.‑I. Huppertz und die Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Additional information

Die Mitglieder der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin werden am Beitragsende gelistet.

Redaktion

A. Borkhardt, Düsseldorf

S. Wirth, Wuppertal

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Huppertz, H., Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin. Vollständiger Impfschutz nach den STIKO-Empfehlungen als Voraussetzung für den Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen für Kinder und Jugendliche. Monatsschr Kinderheilkd 168, 446–451 (2020). https://doi.org/10.1007/s00112-020-00871-6

Download citation

Schlüsselwörter

  • Infektionskrankheiten
  • Übertragung
  • Gemeinschaftseinrichtungen
  • Prävention
  • Verbindliche gesetzliche Regelungen

Keywords

  • Infectious diseases
  • Mandatory immunizations
  • Transmission
  • Shared facilities
  • Legally binding regulations