Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 161, Issue 10, pp 950–951 | Cite as

Das Beschneidungsgesetz (§ 1631d BGB)

Fauler Kompromiss und fatales Signal
  • H. Putzke
Leserforum

Zum Beitrag

Kommission für ethische Fragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) (2012) Beschneidung von minderjährigen Jungen. Stellungnahme der Kommission für ethische Fragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ). Monatsschr Kinderheilkd 16(10):996–1000

Leserbrief

Mit seinem Urteil vom 07.05.2012 erregte das Landgericht Köln nicht nur in Deutschland Aufsehen. Es erklärte eine medizinisch nicht notwendige Zirkumzision, die ein Arzt an einem 4-jährigen Jungen muslimischer Eltern lege artis vorgenommen hatte, für rechtswidrig. Bevor sich die Abgeordneten des Deutschen Bundestages umfassend zu der Thematik informierten, beschloss deren Mehrheit daraufhin hastig – und getrieben v. a. von religiösen Gruppen – eine Resolution, nach der Beschneidungen an Jungen unter bestimmten Bedingungen generell zulässig sein sollten. Gebunden an dieses voreilig festgelegte Ziel, erarbeitete das Bundesjustizministerium, ebenfalls in größter Eile, einen nicht...

The Circumcision Act (§1631d German Civil Code)

Flimsy compromise and fatal signal

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • H. Putzke
    • 1
  1. 1.Juristische FakultätUniversität PassauPassauDeutschland

Personalised recommendations