Skip to main content

Vorbereitung zur Facharztprüfung HNO

Folge 56

Medical examination: Preparation for ENT specialisation

Part 56

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Thomas Eichhorn.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

T. Eichhorn und K. Palisch geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Additional information

figureqr

QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Redaktion

T. Eichhorn, Cottbus

M. Herzog, Cottbus

M. Neudert, Dresden

C. Offergeld, Freiburg

J. Zenk, Augsburg

Checkliste der erwarteten Antworten

Checkliste der erwarteten Antworten

Welche Erkrankungen liegen am ehesten vor?

Kind: Stimmlippenknötchen

Vater: Stimmlippenpolyp

Welche Differenzialdiagnosen kommen am ehesten infrage?

Kind: Stimmlippenpapillom

Vater:

Stimmlippenzyste

Stimmlippengranulom

Reinke-Ödem

Selten auftretende gutartige Larynxtumoren

Karzinom ist auszuschließen!

Welche Behandlung wird der HNO-Arzt vorschlagen?

Kind:

Stimmlippenknötchen: logopädische Therapie, ggf. chirurgische Abtragung (Erwachsene)

Papillom: chirurgische Abtragung, lokale Behandlung mit Mitosehemmer (Cidofovir), ggf. systemische Behandlung mit Interferon; Vakzination

Vater:

Stimmlippenpolyp: chirurgische Abtragung, Hinweis auf zurückhaltenden Stimmgebrauch, ggf. logopädische Therapie

Stimmlippenzyste: chirurgische Abtragung

Stimmlippengranulom: logopädische Therapie, Räusperverbot, ggf. Protoneninhibitoren, diätetische Kostumstellung, nur in Ausnahmefällen chirurgische Abtragung

Reinke-Ödem: chirurgische Abtragung, Nikotin- bzw. Toxinkarenz, ggf. logopädische Therapie

Beschreiben Sie das technische Vorgehen und die einzuhaltenden Vorsichtsmaßnahmen bei der indizierten chirurgischen Behandlung im Einzelnen!

Chirurgische Abtragung im Rahmen einer Mikrolaryngoskopie:

  • Verwendung von Zängelchen und Scherchen

  • Verwendung des CO2-Lasers

Vorsichtsmaßnahmen bei der Mikrolaryngoskopie:

  • Frontzahnschutz

  • ggf. Protektion der Thoraxvorderwand durch Abstützen des Laryngoskops

  • Halswirbelsäulenprotektion

Vorsichtsmaßnahmen bei der CO2-Laserapplikation:

  • Abdecken der Augenpartie des Patienten

  • Abdecken sichtbarer Tubusanteile

  • Vermeidung einer vollständigen Verlegung des Atemwegs

  • Tragen einer Laserschutzbrille des Operationssaalpersonals

  • niedrigste notwendige Wattzahl

  • geringste mögliche Impulszeit

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Eichhorn, T., Palisch, K. Vorbereitung zur Facharztprüfung HNO. HNO 69, 838–842 (2021). https://doi.org/10.1007/s00106-021-01106-0

Download citation

Schlüsselwörter

  • Heiserkeit
  • Laryngoskopie
  • Varixknoten
  • Papillom
  • Retentionszyste