Skip to main content

Tab. 14 Vergleich mit anderen epidemiologischen Studien

From: Prävalenz von Schwerhörigkeit im Nordwesten DeutschlandsPrevalence of hearing impairment in northwestern Germany

Literatur Klassifikationskriterium Schwerhörigkeit (%)
Angegeben Aus HÖRSTAT berechnet (95 %-KI)
Davis, n = 2662 [9] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(17–80 Jahre)
16,1 13,7 (12,1–15,4)
n = 1766
Quaranta et al., n = 2170, [27] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(18–80 Jahre)
17,0 13,7 (12,1–15,4)
n = 1766
Uimonen et al., n = 3518, [31] PTA-4 beidseitig ≥ 20 dB HL
(5–75 Jahre)
14,7 15,9 (14,1–17,7)
n = 1641
Wilson et al., n = 926, [35] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(≥ 15 Jahre)
16,6 17,0 (15,4–18,6)
n = 1866
Sohn und Jörgenshaus, n = 2031, [29] Screening: 0,5, 1, 2, 3 oder 4 kHz > 40 dB HL
(≥ 14 Jahre)
19,0 25,1 (23,1–27,0)
n = 1866
Johansson und Arlinger, n = 590, [19] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(20–80 Jahre)
16,9 14,0 (12,4–15,5)
n = 1732
Borchgrevink et al., n = 50723, [4] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(≥ 20 Jahre)
18,8 17,3 (15,7–19,0)
n = 1832
Agrawal et al., n = 5288, [1] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(20–69 Jahre)
7,8 7,2 (5,8–8,5)
n = 1446
Lin, Niparko et al., n = 7490, [24] PTA-4 beidseitig ≥ 25 dB HL
(≥ 12 Jahre)
12,7 17,0 (15,4–18,6)
n = 1866
  1. KI Konfidenzintervall, PTA-4 Mittelwert der Hörschwellen bei 0,5, 1, 2 und 4 kHz.