Skip to main content

Empfehlungen der AGERA zum Einsatz objektiver Hörprüfmethoden im Rahmen der pädaudiologischen Konfirmationsdiagnostik (Follow-up) nach nicht bestandenem Neugeborenen-Hörscreening

Objective hearing tests in pediatric audiology: AGERA recommendations for follow-up diagnosis in infants that fail newborn hearing screening tests

Zusammenfassung

Die vorliegenden Empfehlungen wurden von der Arbeitsgruppe Elektrische Reaktions-Audiometrie (AGERA) der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen (ADANO) erstellt. Patientenzielgruppe sind Säuglinge nach nicht bestandenem Neugeborenen-Hörscreening (NHS). Es wird dargestellt, wie die Konfirmationsdiagnostik (Follow-up) mit objektiven Hörprüfungen erfolgen kann, um eine therapierelevante Hörstörung auszuschließen oder zu bestätigen und ihren Schweregrad zu ermitteln.

Abstract

This paper presents the recommendations compiled by the German Electric Response Audiometry Working Group (Arbeitsgruppe Elektrische Reaktions-Audiometrie, AGERA) and the Association of German Audiologists and Neuro-otologists (Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen, ADANO) for infants that fail newborn hearing screening (NHS) tests. Outlined are procedures for follow-up diagnosis using objective hearing tests to rule out or confirm a therapeutically relevant auditory defect and assessment of the severity thereof.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abbreviations

AABR:

“Automated recording of auditory brainstem responses”

AEP:

Akustisch evozierte Potenziale

AS/AN:

Störungen aus dem Spektrum der auditorischen Synaptopathie/Neuropathie

ASSR:

“Auditory steady-state responses”

BERA:

“Brainstem electric response audiometry”

DPOAE:

Otoakustische Distorsionsprodukte

OAE:

Otoakustische Emissionen

SE-SH:

Schallempfindungsschwerhörigkeit

SL-SH:

Schallleitungsschwerhörigkeit

TEOAE:

Transitorisch evozierte OAE

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to R. Mühler.

Additional information

Version 3.3 vom 19. November 2011.

Verantwortlich: PD Dr. Roland Mühler (Magdeburg) als Vorsitzender der AGERA

Schriftführung: Prof. Dr. Sebastian Hoth (Heidelberg)

Weitere Mitglieder des mit der Ausarbeitung dieser Empfehlungen beauftragten Gremiums:

Prof. Dr. Thomas Janssen (München)

Prof. Dr. Martin Walger (Köln)

Dr. Thomas Wiesner (Hamburg)

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Hoth, S., Janssen, T., Mühler, R. et al. Empfehlungen der AGERA zum Einsatz objektiver Hörprüfmethoden im Rahmen der pädaudiologischen Konfirmationsdiagnostik (Follow-up) nach nicht bestandenem Neugeborenen-Hörscreening. HNO 60, 1100–1102 (2012). https://doi.org/10.1007/s00106-012-2619-6

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s00106-012-2619-6

Schlüsselwörter

  • Neugeborenenscreening
  • Neugeborenen-Hörscreening
  • Hörstörung
  • Objektive Hörprüfungen
  • Audiometrie

Keywords

  • Neonatal screening
  • Newborn hearing screening
  • Hearing loss
  • Objective hearing tests
  • Audiometry