Advertisement

Die Rolle des MDK im deutschen Vergütungssystem der Intensivmedizin

  • C. MitschEmail author
Leitthema

Zusammenfassung

Die Gutachter der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) begutachten Leistungen aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens, dazu gehören auch Überprüfungen von Krankenhausabrechnungen. Tätig werden MDK-Gutachter nur nach Beauftragung durch eine gesetzliche Kranken- oder Pflegekasse. Die Begutachtung intensivmedizinischer Leistungen wird durch Unklarheiten und Unschärfen in den Regelwerken erschwert, dies betrifft vor allem die Prozedurenschlüssel für die intensivmedizinische Komplexbehandlung.

Schlüsselwörter

Intensivmedizin Kosten der medizinischen Verordnung Gesundheitsökonomie Kostenanalyse Kompensation und Regress 

The role of MDK in the German reimbursement system for intensive care medicine

Abstract

The experts of Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK) assess services from different areas of the health care sector, including checks of hospital invoicing. MDK assessors are only employed after being commissioned by a statutory health or nursing insurance. The assessment of intensive medical treatment is made difficult by uncertainties and indistinctness in the regulations, especially the procedure codes for complex intensive care treatment.

Keywords

Intensive care medicine Health care costs Heath care economics Costs analysis Compensation and redress  

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

C. Mitsch ist in Festanstellung beim MDK Berlin-Brandenburg beschäftigt.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Bundesärztekammer (2017) Richtlinie zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Richtlinie Hämotherapie), Gesamtnovelle 2017. http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/MuE/Richtlinie_Haemotherapie_2017.pdf. Zugegriffen: 25. Sept. 2017Google Scholar
  2. 2.
    Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) (2014) Wie ist der Begriff „Metastasierende Neoplasie“, der zur Berechnung der Aufwandspunkte für die Kodes 8–980 und 8–98f verwendet wird, zu verstehen? (FAQ Nr. 8034). http://www.dimdi.de/static/de/klassi/faq/ops/kapitel_8/faq_8034.htm_319159480.htm. Zugegriffen: 25. Sept. 2017Google Scholar
  3. 3.
    Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) (2016) Systematisches Verzeichnis. OPS Version 2017, Bd. 1.Google Scholar
  4. 4.
    GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft e. V. (2016) Vereinbarung über das Nähere zum Prüfverfahren nach § 275 Absatz 1c SGB V (Prüfverfahrensvereinbarung – PrüfvV) gemäß § 17c Absatz 2 KHG vom 03.02.2016. https://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/krankenhaeuser/abrechnung/abrechnungspruefung/KH_PruefvV_2016_02_03.pdf. Zugegriffen: 25. Sept. 2017Google Scholar
  5. 5.
    Heimig F (2014) Entgeltsystem im Krankenhaus 2015. http://www.deutscher-krankenhaustag.de/images/pdf/2014/Heimig_End.pdf. Zugegriffen: 25. Sept. 2017Google Scholar
  6. 6.
    Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) (2017) MDK und MDS. https://www.mds-ev.de/der-mds/mdk-und-mds.html. Zugegriffen: 25. Sept. 2017Google Scholar
  7. 7.
  8. 8.
    Quintel M, Burchardi H (2012) Änderungsvorschlag für den OPS 2012. https://www.dimdi.de/dynamic/de/klassi/downloadcenter/ops/vorschlaege/vorschlaege2012/156-komplexcodeintensivmax-burchardi.pdf. Zugegriffen: 25. Sept. 2017Google Scholar
  9. 9.
    Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) – Gesetzliche Krankenversicherung, zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 14. August 2017 (BGBl. I S. 3214)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK) Berlin-Brandenburg e. V.BerlinDeutschland

Personalised recommendations