Advertisement

HNO Nachrichten

, Volume 48, Issue 2, pp 18–18 | Cite as

Speicheldrüsenkarzinome: Therapiefindung per Molekulardiagnostik

  • Barbara Kreutzkamp
Literatur kompakt
  • 68 Downloads

Das genetische Tumorprofil bietet bei rezidivierten Speicheldrüsenkarzinomen neben der Histologie wichtige Informationen zum Tumortyp und eröffnet neue Wege für den Einsatz von zielgerichteten Therapien. Dies zeigen Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung.

Speicheldrüsenkarzinome (SGC) sind vergleichsweise selten. Sie stellen eine sehr heterogene Gruppe von Tumoren mit schlechter Prognose dar. Eine bessere genetische Charakterisierung könnte betroffenen Patienten bessere Chancen eröffnen. US-amerikanische Pathologen entwickelten mithilfe des neuen Hybrid Capture-based Next Generation Sequencing die CGP („comprehensive genomic profiling“)-Methode, in der 315 karzinom- bzw. therapierelevante Gene Berücksichtigung finden.

Für die genetische SGC-Subgruppentypisierung wurden die paraffineingebetteten Tumorgewebeproben von 623 klinisch rezidivierten und metastasierten SGC untersucht. Die Mutationslast wurde anhand möglicher Veränderungen, z. B. durch Basensubstitution, Insertionen/Deletionen, Veränderung der Kopienzahl einzelner Gene und Re-arrangements/Fusionen, bestimmt. Dabei wiesen die klinisch eher indolenten SGC wie das adenoid-zystische Karzinom, das polymorphe niedriggradige Adenokarzinom oder die epithelial-myoepithelialen Karzinome signifikant weniger genomische Aberrationen, TPS3-Mutationen und eine geringere Mutationslast auf als aggressivere SGC wie das Mucoepidermoid-Karzinom, das Adenokarzinom oder das Adenokarzinom-NOS (not otherwise specified). Bei diesen aggressiven Krebsarten fanden sich häufig Veränderungen bei den Signalwegen von HER 2 und PI3K.

Fazit: Das genomische Profiling der SGC zeigte zwischen den traditionell indolenten und aggressiven Tumoren wichtige Unterschiede. Diese könnten in der Zukunft therapeutische Optionen bieten, so die Forscher.

Literatur

  1. Ross JS et al. Comprehensive genomic profiles of metastatic and relapsed salivary gland carcinomas are associated with tumor type and reveal new routes to targeted therapies. Ann Oncol. 2017; 28:2539–46.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Barbara Kreutzkamp
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations