Skip to main content
Log in

Akute und Notfallindikationen für die hyperbare Oxygenierungstherapie (HBO)

Hyperbaric oxygen therapy: acute indications

  • Therapeutische Alternativen
  • Published:
Trauma und Berufskrankheit

Zusammenfassung

Die hyperbare Oxygenierung (HBO) ist eine auf physikalischen Prinzipien beruhende Behandlungsmethode, bei der der Patient in einer Überdruckkammer Sauerstoff unter einem erhöhten Umgebungsdruck einatmet. Internationale Fachgesellschaften empfehlen die hyperbare Sauerstofftherapie bei etwa 20 verschiedenen Indikationen. Im Bereich der Notfallmedizin, bei Tauchunfällen und Gasembolien stellt die HBO die einzige kausal wirkende, lebensrettende Therapieform dar. Beim Gasbrand, Crush-Verletzungen, nekrotisierenden Weichteilinfektionen sowie der Kohlenmonoxidvergiftung ist die HBO eine wesentliche, adjuvante Therapieform zur chirurgischen bzw. intensivmedizinischen Standardtherapie. Beim frühzeitigen Einsatz verbessert sie das Behandlungsergebnis nachhaltig. Nun ist die HBO durch die Entscheidung des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen, sie mangels randomisierter, plazebokontrollierter Studien nicht für die (ambulante) vertragsärztliche Versorgung zuzulassen, unter Druck geraten. Unbeachtet bleibt hier, dass für einige notfallmedizinische Indikationen eine Behandlungsalternative fehlt und sich verblindete Studien zur HBO aus ethischen Gründen verbieten. Die wenigen strittigen Indikationen für die hyperbare Sauerstofftherapie dürfen den Blick auf die international anerkannten Indikationen für die HBO sowohl im Akutbereich als auch bei der Behandlung von chronischen Krankheitsverläufen nicht versperren.

Abstract

Treatment of patients with oxygen under pressure in hyperbaric chambers is now internationally recognized for several acute and chronic diseases. For acute and emergency situations such as are encountered in the case of diving accidents and gas embolism hyperbaric oxygen is the only effective treatment, with a success rate of more than 80% if it is administered immediately. In gas gangrene, crush injury, necrotizing soft tissue infections and severe carbon monoxide poisoning, hyperbaric oxygen therapy is an important adjunctive treatment in the context of an aggressive multidisciplinary approach. If started early it can be life- and tissue-saving. The use of hyperbaric oxygen in some unproven indications and the lack of randomised double-blind studies must not hinder the use of HBO in disorders for which it is uniquely and highly effective.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Kemmer, A. Akute und Notfallindikationen für die hyperbare Oxygenierungstherapie (HBO). Trauma Berufskrankh 3 (Suppl 2), S262–S266 (2001). https://doi.org/10.1007/PL00014724

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/PL00014724

Navigation