Advertisement

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

, Volume 45, Issue 4, pp 19–28 | Cite as

Modellorientierte Einführung von Enterprise Architecture Management

  • Johannes LuxEmail author
  • Frederik Ahlemann
  • Jürgen Wiedenhöfer
Article

Zusammenfassung

Die Einführung von Enterprise Architecture Management (EAM) in Unternehmen gestaltet sich aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes als schwierig, da nicht nur komplexe Beziehungen innerhalb von IT-Landschaften, sondern auch Informationen über die Unterstützungsfunktion der IT für die Geschäftsprozesse gesammelt und aufbereitet werden müssen. Dieser Beitrag beschreibt eine Vorgehensweise, die sich auf die zu erstellenden Modelle innerhalb der Unternehmensarchitektur konzentriert. Ausgehend von einem geeigneten übergeordneten Architekturrahmen wird dabei ein konsistentes Gesamtmodell erstellt und Zusammenhänge zwischen Elementen der Unter-nehmens-IT und der Fachseite aufgezeigt. Ein zugrunde liegendes Metamodell bildet hierfür das architektonische Grundgerüst und gewährleistet Konsistenz über alle Modelle. Das vorgestellte Vorgehensmodell wird im Rahmen der Einführung von EAM bei PricewaterhouseCoopers entwickelt und eingesetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Esswein & Weller 2008]
    Esswein, W.; Weller, J.: Unternehmensarchitekturen — Grundlagen, Verwendung und Frameworks. In: HMD — Praxis der Wirtschaftsinformatik, 45. Jg., 2008, Heft 262, S. 6–18.Google Scholar
  2. [FEA Program Management Office 2007]
    Federal Enterprise Architecture Program Management Office: FEA Practice Guidance. 2007, www.whitehouse.gov/omb/egov/documents/FEA_Practice_Guidance_Nov_2007.pdf; Zugriff am 01.02.2008.
  3. [Gieffers-Ankel et al. 2008]
    Gieffers-Ankel, S.; Riempp, G.; Tenfelde-Podehl, D.: Master Construction Plan bei der Volkswagen AG. In: HMD — Praxis der Wirtschaftsinformatik, 45. Jg., 2008, Heft 262, S. 59–69.Google Scholar
  4. [Hevner et al. 2007]
    Hevner, A. R.; March, S. T.; Park, J.; Ram, S.: Design Science in Information Systems Research. In: MIS Quarterly, 28. Jg., 2004, Nr. 1, S. 75–105.Google Scholar
  5. [OMB 2007]
    Office of Management and Budget: FEA Consolidated Reference Model Document Version 2.3. 2007, www.whitehouse.gov/omb/egov/documents/FEA_CRM_v23_Final_Oct_2007.pdf; Zugriff am 01.02.2008.
  6. [Ring et al. 2004]
    Ring, S. J.; Nicholson, D.; Thilenius, J.; Harris, S.: An Activity-Based Methodology for Development and Analysis of Integrated DoD Architectures. Command and Control Research and Technology Symposium, MITRE Corporation, 2004.Google Scholar
  7. [Sayles 2003]
    Sayles, A.: Development of Federal Enterprise Architecture Framework using the IBM Rational Unified Process and the Unified Modeling Language. 2003, http://mustard.postech.ac.kr/data/feaf-introduction.pdf; Zugriff am 01.02.2008.
  8. [Strahringer 1998]
    Strahringer, S.: Ein sprachbasierter Metamodellbegriff und seine Verallgemeinerung durch das Konzept des Metaisierungs-prinzips. In: Pohl, K.; Schürr, A.; Vossen G. (Hrsg.): Modellierung ’98, CEUR Workshop Proceedings 9, 1998, http://sunsite.informatik.rwth-aachen.de/Publications/CEUR-WS/Vol-9/Strahringer.ps.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Johannes Lux
    • 1
    Email author
  • Frederik Ahlemann
    • 1
  • Jürgen Wiedenhöfer
    • 2
  1. 1.European Business SchoolInstitute of Research on Information Systems (IRIS)Oestrich-Winkel
  2. 2.PricewaterhouseCoopers AG WPGFrankfurt am Main

Personalised recommendations