Konstruktion einer Composites-Helikopter-Struktur bei Eurocopter

Rechnergestützt

Design of a composite helicopter structure at Eurocopter

Computer-aided systems

Zusammenfassung

Um Helikopter gewichtsärmer zu bauen, werden Leichtbauwerkstoffe eingesetzt. Diese sind im Vergleich mit dem noch weit verbreiteten Aluminium nicht nur leichter, sondern bieten zusätzlich die Möglichkeit, Struktureigenschaften gezielt auf die Belastungen auszulegen. Durch die unzähligen Kombinationsmöglichkeiten stehen Konstrukteure vor der Herausforderung, sehr viele Parameter bei der Entwicklung beachten zu müssen. Um einen Entwicklungsprozess für Komponenten aus Verbundwerkstoffen zu verbessern, der sowohl Materialparameter als auch fertigungstechnische Randbedingungen berücksichtigt, werden zunehmend eine rechnergestützte Auslegung und Optimierung im Entwicklungsprozess integriert.

Abstract

Lightweight materials are used to reduce the weight of helicopters. Compared to aluminium, which is still frequently used, these materials are not only lighter but also offer the possibility to design material properties specifically for the loadings involved. Due to the countless possibilities for combination that are offered, design engineers are faced with the challenge of observing a large number of parameters during the development. In order to improve the development process for components made of composite materials while taking into account both material parameters and production constraints, computer-aided design and optimisation are being integrated into the development process.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dipl.-Ing. Markus Schemat.

About this article

Cite this article

Schemat, M., Löffler, J. Konstruktion einer Composites-Helikopter-Struktur bei Eurocopter. Lightweight Des 3, 41–46 (2010). https://doi.org/10.1007/BF03223609

Download citation