Struktureller Leichtbau mit integralen Leichtmetallbauteilen

Karosseriebau

Structural lightweight design with integral light metal components

Body design

Zusammenfassung

Leichtmetall kann im Automobilbau dank weiterer Innovationen künftig verstärkt Stahl in tragenden Strukturen des Chassis und der Karosserie ersetzen. Bei richtiger Auslegung lassen sich mit Strukturbauteilen aus Leichtmetall bis zu 40 % Bauteilgewicht bei vergleichbarer Festigkeit und Crashsicherheit gegenüber Stahl einsparen. Weitere Entwicklungen bei Werkstoffen, Konstruktion, Gießereiverfahren und Wärmebehandlung führen künftig zu noch leichteren Bauteilen, deren Festigkeit und Duktilität zudem optimal an die Anforderungen angepasst werden kann. Ein Beitrag von Honsel.

Abstract

As a result of further innovations, light metal can in future increasingly be used to replace steel in load-bearing structures of the chassis and body. With a suitable design, structural components made of light metal can achieve component weight reductions of up to 40 % compared to steel, while still maintaining comparable strength and crash safety. Further developments in materials, design, foundry processes and heat treatment will in future lead to even lighter components with strength and ductility properties that can be optimally adapted to suit the requirements. A report by Honsel.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dr.-Ing. Heinrich Fuchs.

About this article

Cite this article

Fuchs, H. Struktureller Leichtbau mit integralen Leichtmetallbauteilen. Lightweight Des 3, 25–29 (2010). https://doi.org/10.1007/BF03223606

Download citation