Ein ganzheitlicher Ansatz

Wirtschaftliche Leichtbaukonzepte für große Baureihen

A holistic approach

Cost-effective lightweight design concepts for large series production

Zusammenfassung

Innovativer Leichtbau beschränkt sich nicht auf die Wahl leichter Werkstoffe, sondern muss vielmehr als ein integriertes Gesamtkonzept verstanden werden. Gute Ergebnisse können nur erzielt werden, wenn die Wirkzusammenhänge in der Entstehungskette des Produktes ganzheitlich betrachtet werden. Worauf es im Einzelnen dabei ankommt, lässt sich beispielhaft für den Karosseriebereich verdeutlichen.

Abstract

Innovative lightweight automotive design is only possible if the interactions throughout the production chain of a vehicle are viewed holistically. This report gives an insight into the most important trends in the field of body design, material concepts and joining technology from a holistic system perspective. Furthermore, it presents approaches for costeffective implementation by forming system partnerships between OEMs and suppliers.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. /1/

    P. Klose, „Möglichkeiten zum Karosseriebau mit innovativen Stahlwerkstoffen und -Produkten“, TKS-Beitrag Fzg.-Symposium der DC AG, Möhringen, 11/2002

    Google Scholar 

  2. /2/

    D. Raabe, P. Klose, „Concepts for integration plastic anisotropy into metal forming simulations“, AEM, 08/2002, Berlin

    Google Scholar 

  3. /3/

    DLR/IFB, W. Drechsler, VDI-Vortrag „Leichtbauweisen“, Stuttgart 2006

    Google Scholar 

  4. /4/

    A. Kuhn, P. Klose, „Thermische und Elastische Eigenschaften von Hochtemp.-Superlegierungen“, FVV-Info.Tagung Turbinen, Band R440, Bad Orb (1986)

    Google Scholar 

  5. /5/

    H. Adam, P. Klose, „Produkt- und prozessgesicherte Stahlwerkstoffe für den innovativen Stahlkarosseriebau“, Karosserietagung, Fellbach, 31.06.2003

    Google Scholar 

  6. /6/

    H.-G. Haldenwanger, P. Klose, „Isolation and compensation of vibration by means of active piezoceramic mounts“, AVEC 92, Yokohama, 14./17.09.1992

    Google Scholar 

  7. /7/

    W. Heizmann, Information AUDI AG, Karosserie Tagung; Bad Nauheim, 2006

    Google Scholar 

  8. /8/

    P. Klose, „Komfortsteigerung im Automobilbau durch Einsatz von IR-reflektierenden Wärmedämmverglasungen“, „Fahrzeugverglasungen“, HdT, Essen, 2005

    Google Scholar 

  9. /9/

    P. Klose, „Wärmeisolationssysteme für abgasführende Bauteile in Kraftfahrzeugen“, HdT, Tagungsband T-30-911-056-1, Essen, 11./12.11.1991

    Google Scholar 

  10. /10/

    W. Bleck, „Potenziale von Stahlwerkstoffen für die Automobilindustrie“, Euroforum-Konferenz, „Stahl im Automobil“, 12./13.11.2007, Wiesbaden

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dr. Peter Klose.

About this article

Cite this article

Klose, P. Ein ganzheitlicher Ansatz. Lightweight Des 1, 28–33 (2008). https://doi.org/10.1007/BF03223542

Download citation