Skip to main content

Dioonites pennaeformis Schenk”, eine fertile Cycadee aus der Lettenkohle

Zusammenfassung

Die bisher alsDioonites pennaeformis beschriebenen Blätter stellen dar in ihren Längen- und Breitenmaßen variable weibliche Fruchtblätter, bei denen Samen bezw. Samenanlagen vorhanden sind. Bei denjenigen Stücken, bei denen diese fehlen, ist die Basis, der Sitz der Samen, abgebrochen, sie sind also unvollständig. ZuDioonites sind nur sterile Blätter oder solche, bei denen jedenfalls eine Fruktifikation nicht beobachtet ist, zu stellen. Es empfiehlt sich daher, die GattungDioonites nur für sterile Formen bestehen zu lassen undDioonites pennaeformis zum Typ einer fertilen Gattung zu machen, die alsDioonitocarpidium bezeichnet werden soll.

Zum Schluß sei es mir gestattet, Herrn PrivatdozentenDr. R. Kräusel, Frankfurt a. M., für die Anregung und liebenswürdige Unterstützung bei meiner Arbeit meinen herzlichsten Dank auszusprechen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Schriftenverzeichnis

  • Berger, R.: De fructibus et seminibus ex formatione lithanthracum. — Diss. Breslau 1848.

  • Bornemann, J. G.: Die organischen Reste der Lettenkohlengruppe Thüringens. Leipzig 1856.

  • Compter, G.: Zur fossilen Flora der Lettenkohle Thüringens. — Zeitschr. f. Naturw.,56, 1883.

  • Compter, G.: Die fossile Flora des unteren Keupers von Ostthüringen. — Ebenda Zeitschr. f. Naturw.,67, 1894.

  • Compter, G. Cycadeenfrüchte aus der Lettenkohle von Apolda. — Ebenda Zeitschr. f. Naturw.,75, 1903.

  • Compter, G.: Revision der fossilen Keuperflora Ostthüringens. — Ebenda Zeitschr. f. Naturw.,83, 1911.

  • Compter, G.: Ein Nachtrag zur fossilen Keuperflora Ostthüringens. — Ebenda Zeitschr. f. Naturw.,86, 1918.

  • Compter, G.: Aus der Urzeit der Gegend von Apolda. Leipzig, 1922.

  • Dunker, W.: Monographie der Norddeutschen Wealdenbildung. Braunschweig, 1846.

  • Ettingshausen, C. v.: Beitrag zur näheren Kenntnis der Flora der Wealdenperiode. — Abh. Geol. Reichsanst.1, Wien, 1852 [angeführt: 1852 (1)].

  • Ettingshausen, C. v.: Begründung einiger neuer und nicht genau bekannter Arten der Lias- und der Oolithflora. — Ebenda Abh. Geol. Reichsanst.,1, 1852 [angeführt: 1852 (2)].

  • Frentzen, K., Die Keuperflora Badens. — Verhandl. d. Naturwiss. Vereins Karlsruhe,28, 1918.

  • Göppert, H. R.: Über die fossilen Cycadeen überhaupt mit Rücksicht auf die in Schlesien vorkommenden Arten. — Übers. Arb. u. Verh. Schles. Ges. vat. Kult.7, 1844.

  • Gothan, W.: Die unterliasische (rhätische) Flora der Umgegend von Nürnberg. — Abh. d. naturhist. Ges. Nürnberg,19, 1914.

  • Krasser, F.: Zur Kenntnis der fossilen Flora der Lunzer Schichten. — Jahrb. d. Geol. Reichsanst.,59, Wien 1909.

  • Kräusel, R.: FossileCycadaceae und Verwandte. — In:A. Engler, Natürl. Pflanzenfam. 2. Aufl.,13, 1926.

  • Kurr, J. G.: Beiträge zur fossilen Flora der Juraformation Württembergs. Stuttgart, 1845.

  • Miquel, F. A. W., Over de rangschikking der fossileCycadeae. — Tijdschr. v. d. Wis.-en Naturk. Wetensch., 1851.

  • Nathorst, A. G.: Beiträge zur Kenntnis einiger mesozoischer Cycadophyten. — Kgl. Sv. Vet. Ak. Handl.,36, 1902.

  • Nathorst, A. G.: Über die GattungNilssonia Brongn. mit besonderer Berücksichtigung schwedischer Arten. — Ebenda Kgl. Sv. Vet. Ak. Handl.,43, 1919.

  • Pilger, R.:Cycadaceae. — In:A. Engler, Natürl. Pflanzenfam. 2. Aufl.13, 1926.

  • Potonié, H.: Lehrbuch der Paläobotanik. 2. Aufl., herausg. vonW. Gothan, Berlin, 1921.

  • Saporta, G. de, Paléontologie française, 1873–1891.

  • Saporta, G. de, &Marion, A. F.: Recherches sur les végétaux fossiles de Maximieux. — Arch. d’hist. nat. Lyon, 1876.

  • Schenk, A.: Beiträge zur Flora des Keupers und der rhätischen Formationen. — Ber. naturf. Ges. Bamberg,7, 1864.

  • Schenk, A.: Bemerkungen über einige Pflanzen der Lettenkohle und des Schilfsandsteins. — Würzb. Naturw. Zeitschr. 1866/67.

  • Schenk, A.: Die fossilen Pflanzenreste. Breslau, 1888.

  • Schenk, A.: Über die Flora der schwarzen Schiefer von Raibl.

  • Schmid, E. E.: Über den unteren Keuper des östlichen Thüringens. — Abh. z. geol. Spezialk.-v. Preußen,1, 1874.

  • Seward, A. C.: Fossil Plants,3, Cambridge, 1917.

  • Stopes, M. C.: Beiträge zur Kenntnis der Fortpflanzungsorgane der Cycadeen. — Flora,93, 1904.

  • Stur, D.: Geologie von Steiermark. Graz, 1871.

  • Stur, D.: Die obertriadische Flora der Lunzer Schichten und des bituminösen Schiefers von Raibl. — Sitzungsber. d. Ak. d. Wiss. Wien,91, 1885.

  • Stur, D.: Die Lunzer (Lettenkohlen-) Flora in den „older mesozoic beds of the Coal- Field of Eastern Virginia”. — Verh. Geol. Reichsanst. Wien,10, 1888.

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Mit 2 Tafeln und 1 Textabbildung.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Lilienstern, H.R.V. „Dioonites pennaeformis Schenk”, eine fertile Cycadee aus der Lettenkohle. Palaeont. Z. 10, 91–107 (1928). https://doi.org/10.1007/BF03041546

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF03041546