Zeitschrift für Physik

, Volume 31, Issue 1, pp 750–764 | Cite as

Die Auslöschung der Fluoreszenz von Farbstofflösungen bei großen Konzentrationen

  • S. J. Wawilow
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Bei Auslöschung der Fluoreszenz von Farbstofflösungen großer Konzentrationen erleidet die Energieverteilungskurve der Fluoreszenz keine merklichen Veränderungen, was eine einfache Methode der Messung dieser Auslöschung ermöglicht.

     
  2. 2.

    In untersuchten Fällen fängt die Auslöschung praktisch bei einer bestimmten Konzentrationc0 an und geht weiter nach dem einfachen GesetzK=K0e−α(cc0). Die Abweichungen von diesem Gesetz sind nur bei sehr großer Verkleinerung vonK merklich.

     
  3. 3.

    Die Kurven der Auslöschung und der Leitfähigkeit derselben Farbstofflösungen zeigen keinen Parallelismus, was gegen eine elektrolytische Deutung der Auslöschung spricht.

     
  4. 4.

    Eine vorläufige Deutung der Erscheinungen durch Heranziehen der Vorstellungen der Theorie der Brownschen Bewegung wird vorgeschlagen; nach dieser Deutung ist der Vorgang vor allem durch die Lebensdauer der erregten Molekeln bestimmt.

     

Diese Arbeit wurde im Physikalischen Laboratorium des Moskauer Wissenschaftlichen Instituts ausgeführt. Dem Direktor desselben, Herrn Prof. Dr. P. P. Lasareff, möchte ich auch an dieser Stelle meinen innigsten Dank für die bereitwillige Überlassung aller nötigen Mittel aussprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    S. J. Wawilo,, ZS. f. Phys.22, 266, 1924.CrossRefADSGoogle Scholar
  2. 2).
    W. Mecklenburg und S. Valentiner, Phys. ZS.15, 267, 1914.Google Scholar
  3. 4).
    Die Zusammenstellung der betreffenden Literatur findet sich in H. Kayser, Handbuch der Spektroskopie, Bd. 4, S. 988 ff., 1908.Google Scholar
  4. 1).
    F. Perrin, C. R.178, 1978, 1924; ebenda F. Perrin, C. R.178 S. 2252, 1924.Google Scholar
  5. 2).
    S. J. Wawilow, l. c..Google Scholar
  6. 1).
    Vgl. H. Kayser, Handbuch der Spektroskopie, l. c. Bd..Google Scholar
  7. 2).
    Vgl. die Berichte von F. Auerbach und E. Hückel im ersten und dritten Bande der „Ergebnisse der exakten Naturwissenschaften” 1922, 1924.Google Scholar
  8. 1).
    Z. B. E. Buckingham, ZS. f. Phys. Chem.19, 129, 1894; H. Kayser, Handb. d. Spektroskopie4, l. c. Bd. 4, S. 988 ff., 1908.Google Scholar
  9. 1).
    Die betreffende Literatur findet sich in H. Kayser, Handb. d. Spektroskopie4, 1022 ff.Google Scholar
  10. 1).
    F. Perrin, C. R.178, 2252, 1924.Google Scholar
  11. 2).
    A. Einstein, Ann. d. Phys.17, 549, 1905;19, 371, 1906; siehe auch Ostwalds Klassiker 199.CrossRefADSGoogle Scholar
  12. 1).
    R. O. Herzog u. A. Polotzky, ZS. f. phys. Chem.87, 449, 1914.Google Scholar
  13. 2).
    Vgl. Th. Svedberg, Die Existenz der Moleküle, 1912, S. 65.Google Scholar
  14. 1).
    Ähnliche Überlegungen vgl. bei L. A. Turner, Phys. Rev.23, 464, 1924;CrossRefADSGoogle Scholar
  15. 2).
    L. Boltzmann, Gastheorie, 1. Teil, S. 69, 1910.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1925

Authors and Affiliations

  • S. J. Wawilow
    • 1
  1. 1.Moskau

Personalised recommendations