Unfallchirurgie

, Volume 9, Issue 6, pp 314–317 | Cite as

Exakte meßmethode zur bestimmung der drehbarkelt des oberarmkopfes im schultergelenk mit hilfe der computertomographie

  • A. Opitz
  • H. Hertz
  • H. Imhoff
  • W. Küster
Article
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Es wird eine exakte Meßmethode zur Bestimmung der Innen- und Außenrotation im Humeroskapulargelenk angegeben. Der Vorteil der Untersuchung mit Hilfe der Computertomograp hie gegenüber der klinischen Meßmethode liegt in dergenauen Differenzierung der Beweglichkeit in den einzelnen Teilen der Bewegungskette des Arms gegen den Rumpf und in der Dokumentation des Ergebnisses. Für die Innenrotation wurde ein Mittelwert von 38 ° rechts und 37° links gemessen; die entsprechenden Werte für die Außenrotation betrugen 37 ° und 41 °. Bei 11 Patienten, bei denen eine Bankart-Operation vorgenommen worden war, fand sich eine Verringerung der Außendrehbarkeit des Arms im Schultergelenk auf einen Mittelwert von 15°.

An exact method of measuring the rotation in the humeroscapular joint by computed tomography

Abstract

An exact method of measuring the degree of inward-and outward rotation in the humeroscapular joint is demonstrated. The advantage of the use of computed tomography as compared with the clinical method of measurement is the accurate differentiation of the mobility of the individual parts of the arm’s mobile elements with respect to the trunc and the documentation of the result. For inward rotation we have measured a mean value of 38 degrees on the right side and of 37 degrees on the left; the corresponding values for outward rotation were 37 and 41 degrees. In eleven patients who had undergone Bankart’s operation we found the outward rotation of the arm in the shoulder joint decreased to a mean value of 15 degrees.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    CT-Diagnostik bei habitueller Schulterluxation. Fortschr. Röntgenstr. 136, 4 (1982), 440–443.Google Scholar
  2. 2.
    Fischendick, 0., H. Haage: Arthrographie. In: Handbuch derMedizinischen Radiologie. Springer, Berlin 1973.Google Scholar
  3. 3.
    Gauwerki, F.: Traumatische Deformierung am Humemskopf als Folge von Schulterluxationen. Fortschr. Röntgenstr. 75 (1951), 607–627.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Mink, J.H.,A. Richardson, T.T. Grant: Evaluation of glenoidlabrum by double-contrastshoulderarthrography. Amer. J.Roentgenol. 133 (1979), 883–887.Google Scholar
  5. 5.
    Saha, A. K: Recidivierende Schulterluxation. Enke, Stuttgart 1978.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Schwarzenberg 1983

Authors and Affiliations

  • A. Opitz
    • 1
  • H. Hertz
    • 1
  • H. Imhoff
    • 2
  • W. Küster
    • 2
  1. 1.I. Univ.-Klinik für UnfallchirurgieWien
  2. 2.Zentrales Institut für RadiodiagnostikUniversität WienDeutschland

Personalised recommendations